28.06.2021 - 13:24 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neustadt bekommt „Oberpfälzer Musikanten“ zurück

Die Kreisstadt bekommt in Kürze einen neuen Brunnen. Nur der Ort muss noch bestimmt werden, dann kehrt dank der Vereinigten Sparkassen ein alter Vertrauter wieder in die Öffentlichkeit zurück.

Bürgermeister Sebastian Dippold und Kulturreferent freuen sich über Brunnenfigur, die ihnen Gerhard Hösl von den Vereinigten Sparkassen übergibt.
von KRBProfil

Der Vorstandsvorsitzende der Vereinigten Sparkassen Gerhard Hösl hatte am Montag eine schöne Aufgabe. Er übergab dem Bürgermeister der Stadt Neustadt, Sebastian Dippold, den „Oberpfälzer Musikanten“. Viele Jahre war Statue ein kleines Markenzeichen der Stadt. Er stand etwas versteckt am alten Gesundheitsamt, zog dann mit um in die Räume der Sparkasse am Neustädter Stadtplatz doch dann hatte man keine Verwendung mehr dafür. „Er schlummerte lange Zeit in unserem Keller, doch dafür ist er viel zu schade“, sagte Gerhard Hösl. Nun geht er als ein Geschenk an die Bürger der Stadt, die damit sicherlich ihre Freude haben werden.

Bürgermeister Dippold bedankte sich und versicherte, dass man sich ganz genau überlegen wird, wo diese für Neustadt typische und wichtige Figur einen guten Platz bekommen wird. „Sicher aber ist schon jetzt, dass aus der Trompete, die der Musiker ganz lässig unter seinem Arm hält, wieder Wasser fließen wird“, versprach das Stadtoberhaupt.

Kulturreferent Max Peter freute sich, dass nun ein Erinnerungsstück aus seiner Kindheit wieder an die „Öffentlichkeit“ zurückkehrt. „Wenn unsere Mutter zum Einkaufen ging, dann durften wir Kinder oftmals an diesem Brunnen auf sie warten. Dadurch haben gerade die älteren Neustädter eine liebevolle Erinnerung an diese Bronzestatue, den sogenannten Wieselbrunnen.“ Zunächst wird die Figur nun im Bauhof eingelagert, bis ein entsprechender Platz in der Stadt gefunden wurde.

Glastradition und Landesgartenschau

Neustadt an der Waldnaab
Brunnenfigur
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.