02.07.2021 - 09:41 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neustädter DJK-Fußballer ehren verdiente Funktionäre

Exemplarisch für die vielen, die sich bei den Fußballern immer wieder einbringen, würdigt die größte Abteilung der DJK St. Martin acht engagierte Mitglieder.

Achim Neupert (rechts) wurde erwartungsgemäß in seinem Amt als DJK-Fußball-Abteilungsleiter bestätigt. Ihm zur Seite steht eine 19-köpfige Führungscrew, der der Spartenchef für ihr außerordentlich großes Engagement ein großes Lob aussprach.
von Autor WSCProfil

Achim Neupert wurde bereits zum sechsten Mal zum DJK-Fußballabteilungsleiter gewählt. Bei der pandemiebedingt um ein Jahr verschobenen Jahreshauptversammlung lieferte er erneut beeindruckende Zahlen. „Sicherlich überstrahlt der Aufstieg unserer ersten Herrenmannschaft in die Kreisliga alles andere in dieser wegen der Pandemie nicht einfachen Zeit. Und auch, dass unsere Zweite den Klassenerhalt geschafft hat, freut uns natürlich sehr“, sagte Neupert. Für die kommende im Juli beginnende Saison hoffe man nun, dass sich beide Mannschaften mit einer ganzen Reihe von den Junioren aufgerückten Spielern in ihrer jeweiligen Liga etablieren können.

Während der spiel- und trainingsfreien Zeit sei man bemüht gewesen, alle Fußballer mit online-Wettbewerben, Trainingsprogrammen und vielen anderen Maßnahmen bei Laune zu halten. „Doch wer ein Fußballer ist, der will auf dem Rasen dem runden Leder nachjagen und nicht dauernd in den Laptop schauen“, so Neupert. Mit den Versammlungsteilnehmern blickte er hinab auf die schmucke Sportanlage, die in den letzten Monaten durch eine ganze Reihe von Neuheiten, wie ein neues Flutlicht, Bänke rund um den A-Platz, eine neue Klein-Tribüne und eine neue Bewirtschaftungshütte aufgewertet wurde. Sein Dank galt dabei Jürgen Greiner, der in unzähligen Arbeitsstunden auf dem Sportgelände hervorragende Arbeit geleistet habe.

Jugendleiter Jo Herbrecher bedauerte, dass man wegen Corona außerhalb des Fußballplatzes nicht wie gewohnt einiges für die Talente aus dem „eigenen Stall“ tun konnte, um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Dennoch habe man zumindest im zurück liegenden Mai das BFV-Feriencamp anbieten können. Sein Dank galt dann dem Förderverein. Dessen Vorsitzender Werner Buckenleib sagte der Jugendarbeit der DJK weiterhin Unterstützung zu. Kassier Albert Bergmann berichtete von trotz der Pandemie äußerst geordneten finanziellen Verhältnissen, was auch einer ganzen Reihe von Spenden zu verdanken wäre.

Wolfgang Schwarz, Helmut Troppmann und Thomas Neumann erhielten das Verbands-Ehrenzeichen in Gold des BFV, Norbert Meister wurde das Verbandsjugend-Ehrenzeichen in Gold ausgehändigt. Über die Verleihung des silbernen Ehrenzeichens des Fußballverbands durften sich Werner Schaupert und Georg Bauer freuen. Schließlich ehrte Neupert Max Peter und Thomas Hauer mit einer besonderen Würdigung, nämlich der Verbandsehrenmedaille in Silber.

DJK-Vorsitzender Wolfgang Schwarz nahm zum letzten Mal als Vereinschef an einer Versammlung teil. Er wird sein Amt nach vielen Jahren niederlegen. Er spendete Achim Neupert ein großes Lob, dessen Verdienst es wäre, dass es bei den Fußballern stetig voran geht. „Es hat immer Spaß gemacht, mit den Fußballern zusammenzuarbeiten. Die Erfolge bestätigen dabei die beachtliche geleistete Arbeit der Trainer und Funktionäre."

Bei den Neuwahlen gab es nur wenige Veränderungen. Bis auf Ralf Möhrle, der berufsbedingt aus dem Gremium ausschied, wurden alle bisherigen Amtsinhaber wiedergewählt. Neu sind Jugendleiter Dieter Spachtholz und Stefan Zimmermann, der für Veranstaltungen zuständig ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.