14.07.2020 - 10:15 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Rupert Troppmann jetzt Neustädter Altbürgermeister

Die Stadt Neustadt hat jetzt zwei Altbürgermeister. Neben Gerd Werner (1984 bis 2008) darf jetzt auch Rupert Troppmann offiziell diesen Ehrentitel führen. Dieser muss vom Stadtrat genehmigt werden.

Zu Besuch bei Rupert Troppmann (rechts). Dem ehemaligen Bürgermeister von Neustadt wird der Titel Altbürgermeister verliehen. Ein Beschluss des Stadtrats. Der amtierende Rathauschef Sebastian Dippold bringt seinem Vorgänger persönlich die Urkunde vorbei.
von Externer BeitragProfil

Der Antrag, Rupert Troppmann den Ehrentitel Altbürgermeister zu verleihen, kam vom amtierenden Bürgermeister Sebastian Dippold. Der Stadtrat stimmte unisono zu.

„Jeder Bürgermeister, der aus dem Amt scheidet, ist erstmal ein ehemaliger Bürgermeister“, erklärt Sebastian Dippold. „Altbürgermeister ist ein Ehrentitel. Der muss verliehen werden.“ Troppmann war zwölf Jahre Bürgermeister und stellte sich 2020 nicht mehr zur Wahl. Laut Gesetz kann ein Bürgermeister zum Altbürgermeister ernannt werden, wenn er entweder sehr lange im Amt war oder viel für seine Gemeinde geleistet hat. Dippold: "Bei Rupp hatte ich da überhaupt keine Bedenken. Das liegt ja auf der Hand.“

Denn unter Bürgermeister Troppman sei sehr viel geschehen lobt Dippold seinen Vorgänger: „Der erste Teil der Kita wurde saniert, die Stadtplatzsanierung fertiggestellt, das Gewerbegebiet endgültig erschlossen, das Wohngebiet Rumpler III gebaut und Neustadt wurde Vorreiter im E-Car-Sharing. Und das ist noch lange nicht alles.“

Die freudige Nachricht von der Ernennung wurde Troppmann direkt nach Hause geliefert. Zusammen mit Geschäftsführer Peter Forster und Kämmerer Michael Neidl kam Bürgermeister Dippold zum Überraschungsbesuch. „Im ersten Moment war er schon etwas stutzig“, lacht der amtierende Bürgermeister. „Rupp hat sich dann aber sehr gefreut und gemeint es sei für ihn eine große Ehre.“

Da wegen der Coronapandemie eine große Feier nicht möglich ist, soll die nachgeholt werden. „Wahrscheinlich im Herbst, wenn es da aufgrund der Lage möglich ist“, meint Dippold. Und er fügt hinzu: „Das ist jetzt das erste Mal, dass ich etwas verspreche: Die Feier kriegt der Rupp. Und wenn’s bis zum Impfstoff dauert.“

Ein Rückblick von Uwe Ibl auf Rupert Troppmanns Amtszeit.

Neustadt an der Waldnaab
Vorgänger und Nachfolger. Sebastian Dippold (links) übergibt Rupert Troppmann (rechts) die Ernennungsurkunde.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.