13.01.2019 - 09:50 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

SPD AG 60 plus ist Selbstläufer

Margarete Rieger erhält erneut das Vertrauen der Arbeitsgemeinschaft des SPD-Ortsverein 60 plus. Seit 2008 führt sie mit viel Engagement die Senioren. Das soll die nächsten zwei Jahre so bleiben.

Der Vorstand der SPD AG 60 plus mit Gästen: Günther Rieger, Achim Neupert, Heribert Schubert, Käti Brewitzer, Sebastian Dippold, Margarete Reger, Karl Schmidberger, Monika Eckart, Dieter Neubauer und Engelbert Eckart (von rechts).
von Werner ArnoldProfil

In der Jahreshauptversammlung in der Brewitzer Stube gab es ungewohnt ein einige krankheitsbedingte Entschuldigungen. Zweiter Vorsitzender Karl Schmidberger begrüßte besonders die Vorsitzende von SPD AG 60 plus aus Weiden, Ursula Kinner, mit ihren Mann Günter. "Wir hatten in den vergangenen zwei Jahren sehr viel positive Veranstaltungen", sagte Schmidberger. Er hoffe, dass es in den kommenden Jahr so bleibt. Schriftführerin Käthe Brewitzer brachte die letzte Jahreshauptversammlung nochmal in Erinnerung.

Zu Beginn ihres Rückblick betone die alte und neue Vorsitzende Rieger, dass die Arbeitsgemeinschaft etwas jüngere "60er" vertragen könnte. Die Liste der Aktivitäten zeigte, dass die Mitglieder sich zweimal im Monat treffen. Ob mit politischen Themen und gesellige Veranstaltungen, der Besuch kann sich sehen lassen, sagte Rieger. Besonders hob sie die Veranstaltungen mit der Weidener 60 plus hervor. "Entweder sie kommen nach Neustadt oder wir fahren zu ihnen, es ist einfach immer wieder super, wie beide Arbeitsgemeinschaften miteinander arbeiten". Im Schnitt besuchten 20 Senioren die Veranstaltungen. Als nächster Termin stehe der Seniorennachmittag der Stadt am 23. Februar an. Zur Europawahl spricht am 21.März Ismail Ertug.

Kassier Dieter Neubauer schloss mit einem plus von 165,56 Euro ab. SPD-Ortsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Sebastian Dippold freute sich, dass er sich über die Arbeitsgemeinschaft keine Gedanken machen muss. "Bei euch läuft alles. Ich ziehe davor meinen Hut, macht weiter so." Der Stadtratsfraktionsvorsitzende Achim Neupert überbrachte die Grüße der Stadträte. Die Vorsitzende der Senioren werde bei Seminaren und Treffen immer eingebunden. Somit ist die Gemeinschaft immer auf dem neuesten Stand.

Ursula Kinner dankte für die hervorragende Zusammenarbeit der beiden SPD AG 60 plus. Lob zollte Günter Kinner dem Ortsverband und den Stadträten. In Weiden "lässt sich bei 60 plus keine Sau sehen", sagte er. "Sie haben es nicht nötig. Als Ausrede haben sie noch, sie brauchen eine Einladung. Wenn sie kommen, finden sie das Lokal nicht", kritisierte der Weidener.

Dritter Bürgermeister Heribert Schubert möchte die AG in Sachen Nachwuchs unterstützen.

Unter Leitung von Dippold wählte die Arbeitsgemeinschaft: Vorsitzende bleibt Margarete Rieger, Karl Schmidberger ist zweiter Vorsitzender, Kassier Dieter Neubauer, Schriftführerin Käthe Brewitzer, Beisitzer: Günther Rieger, Monika Eckart und Engelbert Eckart (alle neu), Kassenrevisor Heribert Schubert (neu) sowie Oskar Schwarz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.