24.01.2019 - 18:03 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

„Stephan Oetzinger ist der richtige Mann"

CSU-Kreisvorstand nominiert den Landtagsabgeordneten Stephan Oetzinger einstimmig für die Wahl zum Kreisvorsitzenden. Die Kreisversammlung ist am 17. Mai.

Stephan Oetzinger soll den CSU-Kreisverband in die Kommunalwahl führen.
von Martin Staffe Kontakt Profil

Der CSU-Landtagsabgeordnete Stephan Oetzinger tritt in diesem Jahr erneut für den Kreisvorsitz des CSU-Kreisverbandes Neustadt an. Die Nominierung durch den Kreisvorstand erfolgte in Theisseil einstimmig auf Vorschlag von Landrat Andreas Meier, von dem Oetzinger das Amt 2017 übernommen hatte.

„Stephan Oetzinger ist der richtige Mann, um den Kreisverband in die anstehenden Wahljahre 2019/20 zu führen,“ erklärte Meier. „Das ist ein wunderbares Gefühl, mit einem derart großen Vertrauen erneut nominiert zu werden, worüber ich mich sehr freue,“ kommentierte der Direktabgeordnete im Stimmkreis Weiden diesen Vorschlag des Vorstand.

Der Vorsitzende des mit rund 2950 Mitglieder größten CSU-Kreisverbands in der Oberpfalz stellt sich damit bei den turnusmäßigen Neuwahlen am 17. Mai in Vohenstrauß das erste Mal zur Wiederwahl. Der 34-jährige promovierte Landeshistoriker wechselte im Herbst vom Manteler Rathaus ins Maximilianeum, wo er sich in den Ausschüssen für Wissenschaft und Kunst sowie Arbeit, Familie, Jugend und Soziales einbringt.

In den kommenden beiden Jahren will Oetzinger im Kreisverband vor allem den Dialog mit den Mitgliedern in den 50 Ortsverbänden intensivieren und zugleich die thematische Breite der Arbeit durch die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise auf Kreisebene stärken. Neben der Europawahl am 26. Mai liegt zudem der Schwerpunkt der Christ-Sozialen bei den Kommunalwahlen 2020.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.