04.01.2021 - 10:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Sternsinger warten vor der Neustädter Stadthalle auf Besuch

In Coronazeiten kommt die Bevölkerung zu den Heiligen Drei Königen. Nicht umgekehrt. Am Mittwoch, 6. Januar, stehen die Gruppen wieder vor dem Eingangsbereich, singen und sammeln Spenden für Kinder.
von Gerhard SteinerProfil

"Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit", so lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Für die vielen Mädchen und Jungen in den Sternsinger-Projekten weltweit sind die Spenden in diesem Jahr wichtiger denn je. Denn sie leiden ganz besonders unter den Folgen der Coronakrise. Trotz der Möglichkeiten im Netz lassen es sich die Neustädter Ministranten nicht nehmen, ihren Beitrag zu dieser alljährlichen Aktion zu leisten. Insgesamt 41 Ministranten bieten aufgeteilt in 11 Gruppen an zwei Tagen ihren „Besuch“ an. Diesmal gehen sie allerdings nicht von Haus zu Haus. Stattdessen erwarten sie die Bevölkerung im Eingangsbereich der Neustädter Stadthalle. Hier sagen die drei Weisen dann aus dem Morgenlande ihren Segensspruch im Dufte des Weihrauchs auf und der Türaufkleber mit dem aufgedruckten Segen kann mit nach Hause genommen werden. Diejenigen, die jeglichen Kontakt meiden wollen, können auch gerne mit dem Auto vorbeikommen. Wer am Sonntag dieses Angebot nicht wahrnehmen konnte, kann dies am Mittwoch, 6. Januar, nachholen. Von 14 bis 15.30 Uhr und von 17 bis 18.30 Uhr warten die Sternsinger wieder vor der Stadthalle.

In Coronazeiten kommt die Bevölkerung diesmal zu den Heiligen Drei Königen und nicht umgekehrt

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.