18.04.2019 - 11:33 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Uns schickt der Himmel

Neben den Wahlen gibt es bei der Vollversammlung des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend ein Hauptthema. Unter dem Motto "Uns schickt der Himmel" sollen Jugendliche und junge Erwachsene bei einer bundesweiten Sozialaktion Gutes tun.

Die bereits erfahrenen Vorstandsmitglieder Katharina Wittmann (vorne links), Teresa Ruf (vorne Mitte) und Daniel Schwabbauer werden in ihren Ämtern bestätigt.
von Externer BeitragProfil

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Neustadt/WN steht kurz vor dem Höhepunkt dieses Jahres. Das wurde bei der Vollversammlung im Pfarrheim in Störnstein deutlich. Vom 23. bis 26. Mai koordiniert der BDKJ Neustadt zusammen mit dem BDKJ Weiden die sogenannte 72-Stunden-Aktion. Bei dieser bundesweiten Sozialaktion realisieren Jugendliche und junge Erwachsene unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ innerhalb von 72 Stunden eine gemeinnützige, soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe, um ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Interessierte Aktionsgruppen können sich noch unter www.72stunden.de anmelden. Am 2. Juni soll diese Aktion zum Jugendtag am Fahrenberg noch einmal stattfinden – dann soll Bischof Rudolf Voderholzer aus Regensburg die Hauptzelebration übernehmen.

Bei der Vollversammlung, zu der unter anderem auch Vertreter der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ), der katholischen Landjugend (KLJB) sowie des Bundes der katholischen Jugend anwesend waren, wählten die Mitglieder den Vorstand. Sie bestätigten die Vorsitzenden Katharina Wittmann, Teresa Ruf und Daniel Schwabbauer in ihren Ämtern. Ebenso engagieren sich Tamara Kneißl, Stefanie Bock und Carina Schlosser weiterhin als Beisitzerinnen. Frischen Wind und Unterstützung sollen in Zukunft Katharina und Magdalena Sellmeyer von der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ), einem Mitgliedsverband des BDKJ, bringen. Unterstützt werden die jungen Ehrenamtlichen von Jugendreferentin Martina Troidl von der Katholischen Jugendstelle in Weiden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.