31.05.2019 - 16:04 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Unübersehbar und dankbar

Der Zustrom von schweren Maschinen, die in der Sonne glänzen, ist ungebrochen. Die Frauen und Männer in blauer Kutte, die „Blue Knights Germany VII“ haben zum 25. Freiluftgottesdienst geladen.

Zum 25. Freiluftgottesdienst treffen sich mehrere Hundert Motorradfahrer an der Felix-Kirche.
von Werner ArnoldProfil

Mit „Don`t stop believin`“ eröffnete die Band „Exit“ den Gottesdienst. Gleich zu Beginn wurde eine WhatsApp von Pater Stanislaus aus Uganda verlesen, der den jährlichen Gottesdienst in bester Erinnerung hat. Guardian Pater Marek vom Bogenberg erinnerte daran, dass er in der Zeit in Neustadt als Kaplan war, nie diesen Gottesdienst feiern konnte. Jetzt, da er eine Vertretung übernehme, sei ihm das vergönnt und das freue ihm sehr.

Die schweren Maschinen standen in Reih und Glied bis in die Kreisstraße nach Theisseil. Präsident Georg Arnold freute sich mit seinem Team über den überwältigenden Zuspruch. In seiner Predigt ging der evangelische Pfarrer Dominik Naujoks auf verunglückte Motorradfahrer ein. Meist stehe dann in der Zeitung, der Fahrer sei von den Autofahrern nicht gesehen worden. Doch warum liebe man den Sound der Harley-Davidson und die Kutte? "Ja, wir wollen gesehen werden und die Leute schauen drauf. Wir brauchen es gesehen und anerkannt zu werden", so der Pfarrer. "Wenn mich jemand nicht mehr beachtet oder wahrnimmt, habe ich da noch eine Lebensberechtigung?"

Doch wenn ich einen gewissen Schmerz verspüre und nicht wisse, wo er herkomme, helfe mir Gott auch nicht. "Wir müssen diese Beziehung zu Gott vertiefen auch wenn wir ihn nicht sehen. Wir müssen uns Gott annehmen", betonte Naujoks. Der Gottesdienst war Ausdruck des Dankes für das unfallfreie Jahr 2018 und den Wunsch, dass so auch die kommende Saison sein möge. Die Kollekte sowie der Erlös aus dem Verkauf von Getränken und Leckereien gehen an die Uganda-Mission der Franziskaner-Minoriten. Zum Abschluss schritt Pater Marek durch die Felixallee und segnete die Motorräder.

Pater Marek segnete die unzähligen Motorräder.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.