27.09.2021 - 14:39 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Verkehrssituation auf Neustädter Schulhügel deutlich entspannt

Seit zwei Wochen müssen Elterntaxis rund um die Schulen der Kreisstadt draußen bleiben. Die ersten Erfahrungen mit den neuen Regelungen sind überwiegend positiv.

Die neue Regelung, Elterntaxis weiträumig vom Neustädter Schulhügel auszusperren, entspannt die Verkehrssituation vor den Bildungseinrichtungen spürbar. Für die Kinder bedeutet das mehr Sicherheit.
von Thorsten Schreiber Kontakt Profil

Rund um die Bildungseinrichtungen auf dem Neustädter Schulhügel gilt montags bis freitags zwischen 7 und 8.30 Uhr sowie von 11 bis 13.30 Uhr absolutes Halte- und Parkverbot. Dafür können Eltern an extra ausgewiesenen „Hop on/Hop Off“-Bereichen am Ende der Fabrikstraße kurz vor dem Bocklweg und auf dem Park-&-Ride-Parkplatz an der Georgstraße ihre Kinder aus- und einsteigen lassen. Nach kleineren Startschwierigkeiten scheint sich die neue Regelung langsam aber sicher zu bewähren. Manches müsse sich erst noch einspielen, und an einigen Stellen müsse auch nachgebessert werden, sagt Bürgermeister Sebastian Dippold. Bei der „Hop on/Hop Off“-Zone an der Fabrikstraße liege beispielsweise immer noch der Erdaushub, der jedoch demnächst entfernt werde.

Schwarze Schafe

Insgesamt habe sich die Verkehrssituation vor den Schulen schon "deutlich entspannt". Allerdings weiß der Rathauschef auch von einigen schwarzen Schafen: Es gebe "Eltern aus Neustadt", die versuchen, das Halteverbot zu umgehen und in die Kaiser-Karl-Straße (zwischen Mittelschule und Gymnasium, Anm. d. Red.) einbiegen, um ihren Nachwuchs dort aussteigen zu lassen. "Mit Zwang eine Lücke im System nutzen, das finde ich charakterlos und den Kindern kein gutes Vorbild", schimpft Dippold. Er verteilt aber auch Lob, denn der Großteil der Eltern nutze das neue Angebot, die Situation sei damit nun deutlich sicherer. Gespräche mit Anwohnern seien positiv verlaufen, und Anfang Oktober soll es zum Erfahrungsaustausch noch einmal einen Termin mit der Polizei geben.

Hermann Weiß, Leiter der Neustädter Inspektion, spricht ebenfalls von einer erheblich entspannteren Situation rund um den Schulhügel. Erste Rückmeldungen, auch von Schulweghelfern, seien durch die Bank erfreulich gewesen. Vergangene Woche habe die Polizei die neuen Regelungen täglich kontrolliert und werde dies auch künftig intensiv tun, betont Weiß. Bisher habe es nur eine geringe Zahl an Verstößen gegeben.

"Sehr gute Entscheidung"

Heike Merther, Rektorin der Grundschule, lobt die "sehr gute Entscheidung der Stadt". Vormittags und mittags gehe es nun wesentlich ruhiger und entspannter vor der Bildungseinrichtung zu. Die neuen Verhältnisse würden ihrer Meinung nach gut angenommen, sie habe jedenfalls bisher noch keine Beschwerde gehört und viel positive Rückmeldungen erhalten. Eltern hätten nun ein besseres Gefühl wegen der Sicherheit ihrer Kinder, weil nicht mehr so viele Autos am Schulhügel unterwegs seien.

Vor der Lobkowitz-Realschule sei ebenfalls weniger Verkehrsaufkommen spürbar, sagt Leiterin Irene Sebald. Die Maßnahme "scheint zu funktionieren und angenommen zu werden". Unmutsäußerungen seien ihr jedenfalls nicht zu Ohren gekommen, und auch der Elternbeirat um Vorsitzenden Jörg Gerolstein habe nichts zu beanstanden. Schulreferent und CSU-Stadtrat Armin Aichinger sind ebenfalls keine Beschwerden bekannt.

Elterntaxi scheint nach Startproblemen zu funktionieren

Neustadt an der Waldnaab
Die neue Regelung, Elterntaxis weiträumig vom Neustädter Schulhügel auszusperren, entspannt die Verkehrssituation vor den Bildungseinrichtungen spürbar. Für die Kinder bedeutet das mehr Sicherheit.
Service:

„Hop on/Hop Off“-Zonen

  • am Ende der Fabrikstraße (kurz vor dem Bocklweg) und auf dem Park-&-Ride-Parkplatz an der Georgstraße
  • dort können Eltern ihre Kinder entspannt aus- und einsteigen lassen
  • rund um die Schulen montags bis freitags zwischen 7 und 8.30 Uhr sowie von 11 bis 13.30 Uhr absolutes Halte- und Parkverbot, Polizei kontrolliert weiterhin

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.