24.02.2020 - 14:05 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Der Heiterkeit den Weg bereitet

In der Wüste von Terminen, Verpflichtungen, Ärger oder schlechten Nachrichten ist der Humor eine Oase der Entspannung. Davon gab’s beim „Bunten Abend“ der KLB Niedermurach mehr als genug.

Das jung verheiratete Paar Sepp (Pastoralreferent Andreas Hartung) und Loni (Kaplan William Akkala) stellt Überlegungen an, ob es eine Bergwanderung machen soll, denn das Wetter wird schön, oder auch nicht.
von Josef BöhmProfil

Doris Prey führte gekonnt durch den "Bunten Abend" der KLB Niedermurach, dessen Programm von Humor beherrscht wurde. Die Mehrzweckhalle war bis auf den letzten Platz ausgefüllt. Den Auftakt machten die drei Tenöre der Landjugend, die mit ihren extremen Körperhaltungen begeisterten. Mit unzähligen lustigen Strophen des Liedes "Meine Oma fährt im Hühnerstall mit'm Fahrrad" bewiesen die Kinder der Grundschule ihre gesanglichen Qualitäten. Höchst amüsant der Sketch mit dem urigen bayerischen Mannsbild Sepp (Pastoralreferent Andreas Hartung) und seiner Blondine Loni (Kaplan William Akkala) als heiratswilliges Paar vor dem Standesbeamten (Ruhestandspfarrer Max Stigler). Die enorme Schwerhörigkeit des Paares verstärkte die Komik des Gesprächs noch erheblich, was den Gästen immer wieder schallendes Lachen entlockte.

Eine feste Größe beim "Bunten Abend" ist der "Mouracher Frauenbund". Bei ihrem Besuch im Pfarrbüro erfuhren sie, dass die Pfarrei nun ein kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen sei, das wirtschaftlich arbeiten müsse. Die Sekretärin empfahl der Kundschaft, für ihren Täufling doch gleich das große "Sakramentenpaket" als Geschenk zu erwerben. Beim ersten Liedvortrag machte eine Frauengruppe Werbung für ihre "Extrem-Seniorenreisen" mit der Empfehlung, den eigenen Lebensabend nicht endlos in die Länge zu ziehen. Der "Blick ins Gebirge" und die einhergehende Feststellung, "das Wetter wird heute schön oder auch nicht", hielt das unentschlossene Paar Sepp und Loni von der Bergtour ab.

Der "Bunte Abend" war ein Feuerwerk der guten Laune, bei dem mit humorvollen Szenen der Leichtigkeit des Frohsinns der Weg bereitet wurde. Die eingegangenen Spenden der Gäste werden Kaplan William Akkala für ein Kinderheim in Indien zur Verfügung gestellt.

Im Pfarrbüro machte die Sekretärin (Martina Fronhofer) die Kundschaft aus dem Frauenbund (Rita Salomon und Erika Rückl, von links) darauf aufmerksam, dass die Pfarrei nun ein wirtschaftliches Unternehmen sei und Kosten für Dienstleistungen in Rechnung gestellt werden.
Unter dem Beifall der Gäste zogen die Schulkinder durch die vollbesetzten Reihen zur Bühne und brachten dort eindrucksvoll ihr Singspiel zur Aufführung.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.