04.03.2019 - 14:32 Uhr
NittenauOberpfalz

Bonbonregen beim bunten Faschingszug durch die Stadt

Statt Regentropfen fallen Bonbons und Chips vom Himmel: Der Faschingszug im Herzen der Stadt am Regen ist wieder ein Besuchermagnet.

An der Spitze des Nittenauer Faschingszuges fuhr die Allotria, hier mit dem Prinzenpaar Sandro I. und Julia I.
von Ingrid SchiederProfil

Hunderte Maschkerer säumten die Straßen, an denen die 25 gemeldeten Gruppen vorbeizogen. Aufgrund der Brückensperrung nahm der Zug den Weg von der Regentalhalle weg, Richtung Marktplatz, um dann wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Einige der Wägen hatten Mottos gewählt, die das Stadtgeschehen widerspiegelten. Im Wesentlichen ging es dabei um die Brückensperrung. Auch das Volksbegehren "Rettet die Bienen" wurde thematisiert, mit dem Hinweis, dass jeder etwas zum Natur- und Tierschutz beitragen könne. Die Schlachtrufe der Faschingsgesellschaften aus Nittenau und Fischbach waren von Weitem zu hören. Gerne ließen sich die Faschingsfreunde von der guten Stimmung anstecken - wissend, dass die sogenannte fünfte Jahreszeit allmählich auf das Ende zugeht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.