23.04.2019 - 11:31 Uhr
NittenauOberpfalz

Evoguard erweitert Werk

Die Auftragslage der Firma Evoguard ist gut. Deshalb wird das Werk in Nittenau erweitert. Im Oktober soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Beim Spatenstich waren mit dabei (vorne, von links) Helmut Hummel, Bauunternehmen Gebr. Donhauser, Matthias Altmann, Ingenieurbüro Altmann, Franz Zollner und Jürgen Schötzigk, beide Krones AG, Karl Bley, Bürgermeister von Nittenau, Martin Zierer, Evoguard GmbH, Landtagsabgeordneter Joachim Harnisch sowie Armin Ott, Krones AG.
von Externer BeitragProfil

Nachdem sich das Auftragsvolumen der Evoguard GmbH in den vergangenen Jahren nahezu verdoppelt hat, erweitert die Krones-Tochter laut einer Pressemitteilung ihre Produktionskapazitäten in Nittenau. Der offizielle Spatenstich für die Erweiterung des Werkes erfolgte am Freitag.

"Die Nachfrage nach den von Evoguard gebauten Pumpen und Ventilen ist so groß, dass wir raummäßig fast aus allen Nähten platzten. Mit der Investition in den Ausbau können wir nunmehr unsere Produktion weiter problemlos steigern und sichern so die Wettbewerbsfähigkeit sowie die Zukunft des Standorts Nittenau", erklärte der Geschäftsführer der Evoguard GmbH, Martin Zierer. Auf rund 2000 Quadratmeter errichtet das Unternehmen eine Produktionshalle sowie einen Büroanbau. Die bereits bestehende Halle wird künftig für Lager und Montage genutzt. Die Fertigstellung ist für Oktober 2019 geplant.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.