Update 15.07.2019 - 20:54 Uhr
NittendorfOberpfalz

Verschwundener 77-Jähriger aus Nittendorf wieder aufgetaucht

Seit Freitagnachmittag wurde ein 77-Jähriger aus Nittendorf (Kreis Regensburg) vermisst. Wie die Polizei am Montagabend mitteilte, ist der Mann in einem Regensburger Krankenhaus wieder aufgetaucht.

Die Polizei sucht nach einem vermissten 77-Jährigen.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Am Freitag meldeten sich Angehörige eines 77-Jährigen gegen 14.30 Uhr bei der Polizei. Sie gaben an, dass Manfred Böhm aus Nittendorf trotz eines vereinbarten Treffens in Regensburg nicht erschienen ist, von ihm fehle jede Spur.

Ermittlungen der Polizei, Abfragen bei Krankenhäusern und EDV-Recherchen ergaben zunächst keinerlei Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes. Er war laut Meldung der Polizei vermutlich mit einem grauen Opel Meriva unterwegs. Vom Kennzeichen sind die Bestandteile R-N43 bekannt. Sein Ziel war eine Gaststätte am Mühlweg oder eine Privatadresse am Hemmaweg in Regensburg. Dort sollte er gegen 13 Uhr ankommen.

Am Montagabend teilte Kriminalhauptkommissar Dietmar Winterberg mit, dass der Vermisste am frühen Nachmittag in einem Regensburger Krankenhaus wieder aufgetaucht ist. Winterberg: "Der ältere Herr hat sich heute selbst in die Obhut einer Regensburger Klinik begeben. Er scheint körperlich unverletzt. Nach seinem bisherigen Aufenthalt befragt, konnte er vorerst keine klaren Angaben machen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.