15.07.2018 - 14:07 Uhr
NürnbergOberpfalz

Clubfans stürmen Platz nach Testspiel gegen Halle

Bereits im Vorfeld stufte die Polizei das Testspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hallescher FC als Risikospiel ein. Zu Recht, wie sich nach dem Spiel herausstellte.

Nürnberger Fans stürmen den Platz bei einem Testspiel in Weismain.
von Julian Trager Kontakt Profil

Durch konsequentes Einschreiten verhinderte die Polizei ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden "Fan"-Gruppen aus Nürnberg und Halle. Laut Polizeibericht versuchten "einige wenige Problemfans" die friedliche Atmosphäre des Freundschaftspiels zu stören.

Durch konsequentes Einschreiten verhinderte die Polizei ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden "Fan"-Gruppen aus Nürnberg und Halle. Laut Polizeibericht versuchten "einige wenige Problemfans" die friedliche Atmosphäre des Freundschaftspiels zu stören.

Durch konsequentes Einschreiten verhinderte die Polizei ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden "Fan"-Gruppen aus Nürnberg und Halle. Laut Polizeibericht versuchten "einige wenige Problemfans" die friedliche Atmosphäre des Freundschaftspiels zu stören.

Wie die Polizei mitteilt, rissen Anhänger aus Halle nach dem Schlusspfiff einen Zaun nieder. Das nahmen einige "streitsuchende Nürnberger" zum Anlass, um über ein für die Autogrammstunde für Kinder geöffnetes Tor aufs Spielfeld zu gelangen. Rund 60 Personen marschierten auf den gegnerischen Fanblock zu. Die Einsatzkräfte, die vor dem Block standen, schritten ein. Wie ein Youtube-Video zeigt, gingen die Polizisten ebenfalls aufs Feld und drängten die Nürnberger zurück.

Eine Polizeieinheit begleitete die Gruppe aus Nürnberg bis zum Parkplatz und überwachte laut Mitteilung deren Abfahrt. Die Problemfans aus Halle mussten in ihrem Block zurückgehalten werden. Nach Abfahrt der Fan-Busse beruhigte sich die Lage wieder.

Bereits bei der Anreise trennten die Polizeieinheiten die unterschiedlichen Fangruppen und brachten sie in separaten Blöcken unter. Versuche der Nürnberger Anhänger, bereits auf dem Weg zum Stadion zum Gästeeingang der Halleschen Fans zu gelangen, konnten rechtzeitig unterbunden werden.

Die Polizei nahm während der gesamten Veranstaltung fünf Personen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung vorläufig fest. Ein bislang unbekannter Täter entwendete eine Torkamera im Wert von rund 400 Euro. Zudem mussten Sicherheitskräfte einen brennenden Papierkorb im WC-Bereich löschen.

Die Polizei ermittelt gegen die bekannten und bislang noch unbekannten Täter. Nach Auswertung der Videoaufzeichungen kommen möglicherweise weitere Verfahren hinzu. Zu dem Spiel kamen rund 4000, laut Polizei überwiegend friedliche, Fans. Das Spiel gewann Halle mit 2:1.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp