05.06.2019 - 13:31 Uhr
NürnbergOberpfalz

Eichenprozessionsspinner: Schädlingsbefall auf Rock im Park 2019

Eine Spezialfirma ist auf dem Gelände von Rock im Park in Nürnberg im Einsatz. Es untersucht am Mittwoch vor dem Festivalstart rund 50 Bäume und stellt den Befall mit dem Eichenprozessionsspinner fest.

Am Freitag beginnt Rock im Park 2019. Eine Spezialfirma entdeckte am Mittwoch an 50 Bäumen Nester des Eichenprozessionsspinners.
von Lucia Seebauer Kontakt Profil

Schon am vergangenen Freitag hatte die Stadt Nürnberg das Festival-Gelände von Rock im Park rund um den Dutzendteich auf Schädlinge hin untersucht. An diesem Tag wurde die Stadt nicht fündig, dafür aber am Mittwoch, 5. Juni. Wie infranken.de berichtet, wurde der große Befall mit Eichenprozessionsspinnern an 50 Bäumen entdeckt. Das berichtet André Winkler vom städtischen Servicebetrieb in Nürnberg.

Lesen Sie hier den Artikel "Eichenprozessionsspinner: Gefahr für Menschen" auf onetz.de

Amberg

Das Nesselgift des Insekts kann zu Hautirritationen, Juckreiz und allergische Schocks führen. Eine Spezialfirma geht nun gegen die giftige Schmetterlingsraupe vor. Vor allem das heiße Wetter in den letzten Tagen habe die Ausbreitung begünstigt. 15 Gruppen mit je zwei Mitarbeitern sind im Einsatz. Mit einem Hubwagen werden die Mitarbeiter zu den Nestern in den Bäumen gebracht. Sie flammen die Nester ab. Bäume werden nicht beschädigt. Winkler ist zuversichtlich, dass die Nester bis zum Festivalstart beseitigt werden können. "Wir geben unser Bestes."

Lesen Sie hier den Artikel auf infranken.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.