18.03.2019 - 10:18 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Aktives Team mit guten Ideen

Mit vielen Aktionen bringt sich der CSU-Nachwuchs in die Kommunalpolitik ein. Die Junge Union blickt in der Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Vorsitzende erhält den Auftrag für eine weitere Amtszeit.

Der wiedergewählte JU-Ortsvorsitzende Philipp Troppmann (Mitte) freut sich mit dem neu gewählten Team auf die kommenden Aufgaben.
von Udo WeißProfil
Philipp Troppmann (zweiter von links) ehrt im Beisein von Fördermitglied Michael Koller (rechts), Kreisvorsitzender Christina Bauer und Christoph Götz (links) treue Mitglieder der Jungen Union.

„Ihr seid ein junges aktives Team. Bringt eure guten Ideen ein. Der Kreisverband bietet euch Unterstützung an.“ Mit diesen Worten griff die Kreisvorsitzende der Jungen Union, Christina Bauer, bei der Jahresversammlung den Bericht von JU-Vorsitzendem Philipp Troppmann auf, in dem viele Aktionen aufgeführt waren.

Laut dem Vorsitzenden liegt der Altersdurchschnitt der 51 JU-Mitglieder bei 27 Jahren, bei einer Frauenquote von 35 Prozent. Sehr interessant sei die Besichtigung der Firma Schäfer am Sandradl gewesen. Das Spielplatzfest war sehr gut besucht, die Eltern konnten Wünsche angeben, die dann als Anträge an die Stadt eingebracht wurden. Anliegen waren ein Sonnenschirm im Matschbereich des Freibades sowie die Verlängerung der Öffnungszeiten des Recyclinghofes. Nach der Besichtigung der Asklepios-Klinik fand eine Diskussion mit Dr. Glöckner über Perspektiven und Aufgaben des Krankenhauses statt. Über 100 Gäste konnten bei "Etz red's ihr“ ihre Sorgen und Wünsche vorbringen. Der Lehrstandsspiegel wurde wieder erstellt und an Schulen verteilt. „Mit den Bürgern im Gespräch zu bleiben, ist unser Markenzeichen“, schloss Troppmann seine Ausführungen.

Nach der Neuwahl der JU-Führung, der Delegierten für die Kreisvertreterversammlung sowie Ehrungen für treue Mitglieder, animierte CSU-Ortsvorsitzender Tobias Ehrenfried die Mitglieder der JU, weiterhin aktiv mitzuarbeiten und Probleme anzusprechen. „Wir brauchen Euch, ihr seid die nächste Generation, die Verantwortung übernehmen kann“, so Ehrenfried. Christoph Götz, der ebenso wie Tobias Ehrenfried für das Europaparlament kandidiert, zeigte sich beeindruckt von den Aktivitäten der JU. Er warb dafür, zur Wahl zu gehen, denn „dies wird eine Schicksalswahl für den gesamten Kontinent“.

Zum Schluss ergriff Fördermitglied Michel Koller das Wort und hielt eine leidenschaftliche Rede auf den Mittelstand. Dieser biete dauerhafte Arbeitsplätze, sei berechenbar, trage aber auch hohes Risiko; führte der Unternehmer aus. Ohne Arbeiter aus Osteuropa wäre der Standort seiner Firma in Stadlern gefährdet.

Neuwahl/Ehrungen:

Ortsvorsitzender: Philipp Troppmann, Stellvertreter: 1. Katharina Schneeberger, 2. Alexander Kraus; Schatzmeister: Matthias Sperl; Schriftführer: Nina Stoppa; Beisitzer: Pia Deml, Theo Gilch, Kira Gilch, Stefan Herzog, Pia Schottenheim, Corinna Wild, Tobias Wild, Laurenz Rahm, Anna Walbrun.

10 Jahre bei der JU: Tobias Ehrenfried, Theo Gilch, Holger Hüttl, Alexander Ehrenfried, Julia Ruhland, Kira Gilch, Matthias Sperl. (weu)

Liebt eure Heimat, aber versucht, multikulturelles Kulturgut aufzusaugen. Wir können ohne Multkulti nicht überleben.

Michael Koller, Fördermitglied der Jungen Union

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.