16.02.2020 - 08:50 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Basiswissen für Garteneinsteiger

Der Kreisverband Schwandorf stellt beim Gartler-Gebietstreffen das Programmheft für 2020 vor. Neu ist die Zertifizierung"Naturgarten".

Heidi Schmid, Leiterin des Kreisgartenamtes stellte zusammen mit Landrat Thomas Ebeling das Programm 2020 beim Gebietstreffen der Gartenbauvereinsvorstände vor.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Wie jedes Jahr zu Beginn des Gartenjahres versammeln sich die Vorsitzenden der Gartenbauvereine bei ihren Gebietstreffen. Der Auftakt fand am Mittwochabend im östlichen Landkreis statt, wo sich Kreisfachberaterin Heidi Schmid im Vereinshaus des OGV Oberviechtach über ein reges Interesse freute.

Landrat Thomas Ebeling begrüßte die Runde als Vorsitzender des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege und meinte beim Anblick der druckfrischen Programmhefte: "Es ist wieder viel los im Gartenjahr 2020". Er bedankte sich bei den Mitarbeitern des Kreisgartenamtes und wies auf die Bedeutung der Arbeit in den Vereinen hin.

Kostenloses Saatgut

Heidi Schmid dankte dem Team des OGV-Oberviechtach mit Vorsitzenden Karl Ruhland für die Bewirtung. Gleich eingangs erwähnte sie die gute Jugendarbeit in den mittlerweile 23 Kinder- und Jugendgruppen. Neu gegründet wurden 2019: "Haouadraunser Frichterler" (OGV Hohentreswitz); "Naturspione" (GOV Neunkirchen-Balbini); "Naturforscher" (GV Neunaigen); "Wiesenwichtel" (GOV Pertolzhofen); "Schwarzenfelder Gartenzwerge"; "New Generation" (OGV Teublitz). Nach Beschluss des Kreisvorstandes werden die Netzwerk-Themen "Blühende Gärten und Landschaft" sowie "Die Bedeutung der Bienen für Mensch und Natur" weitergeführt und Aktionstage mit jeweils 50 Euro bezuschusst. Saatgut (für bis zu circa 250 Quadratmeter) kann bis zum 15. März beim Kreisverband kostenlos bestellt werden. Neu sind zwei Gartenseminare, die sich an Einsteiger und Personen richten, die den Garten "neu für sich entdecken" (siehe Infokasten). Ebenfalls neu ist die Zertifizierung mit der Plakette "Naturgarten".

Blumenwettbewerb

Heuer findet wieder ein Blumen- und Gartenwettbewerb auf Kreisebene statt. Vereine bis 100 Mitglieder können drei Anwesen dafür anmelden (je weitere angefangene 100 Mitglieder ein Anwesen mehr). Meldeschluss ist der 12. Juni. Die Vier-Tageslehrfahrt der Gartenpflegervereinigung (Anmeldung bei Organisator Frank Pabst) führt vom 10. bis 13. September ins Allgäu. Zur Tagesfahrt (Bio-Gemüseanbau und Deutschlands größte Hortensien-Sammlung) treffen sich die Gartenpfleger am 30. Mai (Anmeldung bei Petra Schmid im Kreisgartenamt).

Für den bayernweiten "Tag der offenen Gartentür" am 28. Juni werden noch Gartenparadiese gesucht. Vergünstigte Karten (15 Euro) für die Landesgartenschau in Ingolstadt (24. April bis 4. Oktober) können für alle Mitglieder beim Landesverband bestellt werden. Dort wurde auch das Projekt "Vielfalts-Macher" gestartet.

Im Blickpunkt:

Kostenlose Seminare

Gartenpflegerkurs

Anmeldung zum kostenlosen Kurs beim Kreisgartenamt (Telefon 09431/471425, Email: wolfgang.grosser[at]landkreis-schwandorf[dot]de). Start am 9. März (Theorie Obstbaumschnitt), sowie Schnittübungen am 10., 11. und 12. März. Weitere Themen: Sträucher- und Rosenschnitt (13. März); Veredelung (25. April); Ökologie, Sommerschnitt Obstbaum und Weinstock (19. Juni); Gartengestaltung, Bodenkunde und Pflanzenernährung (25. September); Obstsortenkunde, Pflanzenschutz und Prüfung (26. September).

Gartenseminare

Für Einsteiger werden zwei kostenfreie Gartenseminare für die Vermittlung von Basiswissen (jeweils im Sitzungssaal am Landratsamt) organisiert: "Schritt für Schritt zum naturnahen Garten" (auch für die Umgestaltung) am Dienstag, 7. April, von 18 bis 20 Uhr mit Landschaftsarchitektin Helga Briemle. "Naturnaher Anbau von Gemüse" am Mittwoch, 29. April, von 18 bis 20 Uhr mit Gartenbauingenieur Thomas Jaksch.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.