06.04.2020 - 14:15 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Erlesene Klosterarbeiten als Osterschmuck

Seit vielen Jahren ist Thea Schwärzler eine Meisterin im Erstellen von Klosterarbeiten. Zurzeit ist der Osterschmuck angesagt.

Solche schönen Anhänger fertigt Thea Schwärzler für die Osterzeit.
von Udo WeißProfil

Wenn es um kunstvollen Schmuck zu Ostern, Weihnachten oder besonderen Anlässen geht, ist Thea Schwärzler erste Adresse. "Klosterarbeiten" sind ihre Spezialität. Durch jahrelange Übung dieser "schönen Arbeit", wie Klosterarbeiten auch genannt werden, beherrscht sie die Technik in Perfektion. Die Wurzeln gehen bis ins Mittelalter zu den Frauenklöstern der verschiedensten Orden sowie zu einigen Männerkonventen zurück. Die Vielfältigkeit der Techniken ist sehr ausgeprägt, jedes Kloster hat spezielle Formen und Elemente in reicher Fantasie entwickelt.

Als "Grundstoff" für ihre Werke nennt die Künstlerin Gold - und Silberdraht, Goldbouillon, Stoff, Papier, Wachs, bunte Glassteine, Perlen, Pailletten und Spiegel, als Werkzeug dienen Schere, Zange und Pinzette. Damit fertigt sie nach Vorbildern, eigenen Entwürfen und mit geschickten Händen Gnadenbilder und Jesulein, Reisealtärchen, Krippen in Spanschachteln, Andachtsbilder und Fatschenkindl an. Auch Dekorationsgegenstände für Weihnachten, Ostern und Taufen gehören zu ihrem Repertoire.

Ein Ast im Treppenhaus mit verzierten Glasanhängern, Spiegelchen und Wachsformen gibt ein Beispiel dafür, wie ein wertvoller Osterstrauch aussehen kann. Bei den Krüllarbeiten (auch Papierroule oder Wutzelarbeit genannt), werden Bilder hergestellt, indem schmale Papierstreifen mit vergoldeten Schnittkanten gerollt und kunstvoll zu Ornamenten verleimt werden. Zeit, Geduld und Liebe zum Material sind nötig, um diese Kunstwerke anzufertigen. "Für mich bedeuten diese Klosterarbeiten Ruhe und Entspannung", erklärt Thea Schwärzler.

Natürlich darf zu Ostern das Osterlamm nicht fehlen. Eingebettet in ein edel verziertes Ei ist es ein wunderbarer Blickfang.
Viel Geduld bringt Thea Schwärzler bei den Klosterarbeiten auf.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.