18.09.2020 - 10:40 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Gebietsverkehrswacht Oberviechtach genießt hohen Stellenwert

Mit "Corona-Gruß" dankten Verkehrswacht-Vorsitzender Rudolf Leibl (links) und Bürgermeister Rudolf Teplitzky (rechts) dem neuen „Mitarbeiter Verkehr“ bei der Polizei Oberviechtach, Oberkommissar Armin Ismail. Er wird in Sachen "Sicherheit auf der Straße" im Besonderen die jüngere und ältere Generation im Blick haben.
von Christof FröhlichProfil

Von der Fahrradausbildung für Kinder bis hin zum Sicherheitstraining für ältere Mitbürger: Die Gebietsverkehrswacht hat bei der Arbeit für die Sicherheit auf den Straßen alle Generationen im Blick.

Die Anwesenheit einiger Bürgermeister bei der Jahreshauptversammlung wertete Vorsitzender Rudolf Leibl als Indiz für den hohen Stellenwert der Gebietsverkehrswacht Oberviechtach und Umgebung. In seinem Jahresbericht betonte er den Leitgedanken des Vereins für die Sicherheit und ein gutes Miteinander im Straßenverkehr. Diesem Auftrag möchte man weiterhin nachkommen.

Der Erfolg sei zwar meist nicht in Zahlen nachweisbar, doch sei der Rückgang der Anzahl an Verkehrsunfällen ein Indiz dafür, dass die Arbeit der Verkehrswacht Früchte trage. Rudolf Leibl dokumentierte den Einsatz für alle Generationen,. Dieser reiche von der Fahrradausbildung, der Arbeit mit Schüler- und Buslotsen sowie die „Könner durch Erfahrung“-Angebote für junge Motorrad- und Autofahrer, bis hin zur Verkehrsaufklärung und Veranstaltungen für Senioren. Mit der Teilnahme beim Bürgerfest und Weihnachtsmarkt hat sich die Verkehrswacht auch am gesellschaftlichen Leben beteiligt. Als erfreulich wertete es Leibl, dass die Mitglieder auf 229 (plus fünf) gesteigert werden konnte.

Nachdem Bürgermeister Rudolf Teplitzky den Einsatz der Gebietsverkehrswacht gewürdigt hatte, stellte Rudolf Leibl den Polizeioberkommissar Armin Ismail als neuen „Mitarbeiter Verkehr“ bei der Polizeiinspektion Oberviechtach vor. Gemeinsam mit dem Bürgermeister wünschte er ihm bei der Aufgabe, sich für die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen sowie der älteren Verkehrsteilnehmer stark zu machen, eine glückliche Hand und viel Erfolg. Ismails Vorgänger, der mittlerweile pensionierte Hauptkommissar Karl-Heinz, sollte in der Versammlung eigentlich für seinen jahrelangen Einsatz geehrt werden, konnte an diesen Abend aber nicht anwesend sei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.