Lob bei der Kreisschau: Kleintierzüchter erhalten die Rassen- und Artenvielfalt

Oberviechtach
24.11.2022 - 12:07 Uhr

Nach der Lokalschau vor zwei Wochen richtete der Kleintierzuchtverein Oberviechtach in seiner Ausstellungshalle am Sandradl die Kreis-Kaninchenschau des Kreises III Schwandorf/Cham als „Josef-Pflug- Gedächtnisschau“ aus.

Bereits einige Tage zuvor war den Preisrichtern mit Obmann Karl Schön aus Vohenstrauß 250 Kaninchen der verschiedensten Rassen und Farb-schlägen vorgestellt worden. Zur Ausstellungseröffnung konnte dann der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Oberviechtach, Maximilian Deyerl, Schirmherrn MdL Alexander Flierl, den Kreisvorsitzen Hans Simet und Kreiszuchtwart Albert Zwicknagel willkommen heißen, die daran erinnerten, welche Verdienste sich der frühere Vorsitzende Josef Pflug auch auf Kreisebene erworben hat. Kreisvorsitzender Hans Simet dankte dem örtlichen Kreisverband für die Organisation und den ansprechenden Hallenschmuck.

Zur der Ehrung, Preis- und Pokalverleihung der Kreismeister und Bestplatzierten am Sonntagnachmittag konnte Maximilian Deyerl auch erfreulicherweise zahlreiche Jungzüchter begrüßen, die den Züchtern eine Zukunftsperspektive bieten. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag war ein ständiges Kommen und Gehen. Vor allem Familien mit Kindern nutzte die Gelegenheit zu einem Rundgang.

Schirmherr MdL Alexander Flierl hob den Stellenwert der Kleintierzucht heraus, wird durch sie doch die Art- und Rassenvielfalt erhalten. Einmal mehr habe diese Ausstellung gezeigt, dass sich die Kleintierzucht im Kreisverband III Schwandorf-Cham auf einem hohen züchterischen Niveau bewege.

Immerhin haben 95 Prozent der vorgestellten Tiere von den Preisrichtern 95 Punkte und mehr, die besten Kaninchen sogar 97 von 100 möglichen Punkten erhalten. Das zeuge von hoher Qualität und guter Pflege der Tiere.

Kreismeister bei den Altzüchter wurden Thomas Lobinger (Deutsche Riesen Wildfarben, 386 Punkte), Michael Völkl (Deutsche Riesenschecken schwarz/weiß, 386,5), Herbert Hartl (Deutsche Widder wildfarben, 386), Zuchtgemeinschaft Metzl (Deutsche Großsilber schwarz, 385,5), Christian Blau (Blaue Wiener, 388), Johanna Deyerl (Schwarze Wiener, 386), Maximilian Deyerl (Graue Wiener wildfarben, 386,5). Manfred Schlagenhaufer (Alaska, 388), Hildegard Schießl (Kleinchinchilla, 386), Eduard Zitzmann (Kleinsilber, gelb 385,5), Georg Hintermeier (Holländer, japanerfarbig, weiß 380,5), Maria Kirchberger (Schwarzgrannen, 387), Georg Hintermeier (Zwergwidder japanerfarbig, 381), Hans Simmet, Zwergwidder wildfarbig weiß, 384), Paul Norgauer (Farbenzwerge schwarz, 386). Kreismeister der Jungzüchter: Ferdinand Simmler (Hasenkaninchen rotbraun, 386), Julia Schmid (Alaska, 385), Johannes Schuierer (Blaue Wiener, 386). Den besten Rammler (Blaue Wiener) stellte mit 97 Punkten Johannes Schuierer und die beste Häsin (Hasenkaninchen, rotbraun) mit ebenfalls 97 Punkten Ferdinand Simmler aus.

Den Vereins-Kreismeisterwettbewerb bei den Altzüchtern gewann 1542 Punkten der Verein B 783 Waldmünchen, bei den Jungzüchtern der Verein B 787 Nittenau mit 771 Punkten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.