14.02.2020 - 11:12 Uhr
OberviechtachOberpfalz

"Mister Saubermann" feiert 90. Geburtstag

Die Stadt Oberviechtach hat ihm den Ehrenteller verliehen, er steht zwei Mal im Goldenen Buch und auch die Staatsregierung hat seinen Einsatz um Ordnung schon gewürdigt. Nun hat Erwin Kliem sein 90. Lebensjahr vollendet.

Als Erwin Kliem (sitzend) seinen 90. Geburtstag feierte, gratulierten ihm auch Bürgermeister Heinz Weigl (links) und Stadtpfarrer Alfons Kaufmann. Tochter Peggy Kulik (hinten, Mitte) kümmert sich liebevoll um ihren Vater.
von Christof FröhlichProfil

Als "Mister Saubermann" war der Jubilar, der am Sandradl daheim ist, über Jahre aus dem Stadtbild nicht wegzudenken. Täglich – sogar an Sonn- und Feiertagen – war er schon am frühen Morgen auf den Straßen unterwegs und hat in Plastiktüten Abfälle eingesammelt, die andere achtlos weggeworfen haben.

Erwin Kliem kam am 12. Februar 1930 als Sohn eines Müllermeisters in Groß-Bergen in Schlesien auf die Welt. Seine Eltern betrieben neben der Getreidemühle noch eine Landwirtschaft mit einer Fläche von 15 Hektar. Da gab es für Erwin Kliem und seine vier Geschwister genug zu tun. Nach der Schulzeit begann er im Betrieb des Vaters eine Ausbildung im Müllerhandwerk. Doch im Alter von 15 Jahren wurden er und seine Familie aus der Heimat vertrieben. Danach war Kliem in einer Bäckerei in Niederschlesien tätig.Den größten Teil seines beruflichen Lebens (36 Jahre) war Erwin Kliem als Straßenbahn-Wagenfahrer bei einem „Volkseigenen Betrieb“ in Cottbus tätig.

1972 hat er geheiratet und sich mit seiner Gattin über die Geburt von Sohn Markus und Tochter Peggy gefreut. Seit dem Jahr 2000 ist Erwin Kliem in Oberviechtach daheim. Er folgte damit seiner Tochter, die sich schon 1993 in der Eisenbarth-Stadt angesiedelt hatte. Peggy Kulik kümmert sich nun schon seit 20 Jahren liebevoll um ihren Vater. Mittlerweile musste der Jubilar seinem Alter doch Tribut zollen und seine täglichen Rundgänge durch die Stadt einstellen. An seinem Ehrentag lobte er die Zuwendung seiner Tochter in den höchsten Tönen.

Durch einen Artikel in unserer Zeitung „Der neue Tag“, in dem über den „ehrenamtlichen Unratsammler“ berichtet worden war, wurde 2005 auch die Bayerische Staatsregierung auf „Mister Saubermann" aufmerksam. Der damalige Umweltminister Werner Schnappauf bedachte ihn mit einer Dank- und Anerkennungsurkunde „für vorbildliche Leistungen im Dienste eines aktiven Schutzes von Umwelt, Gesundheit und Verbraucher“. Die Stadt Oberviechtach hat Erwin Kliem „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung und besonderer Verdienste" mit dem Ehrenteller ausgezeichnet.

Besonders stolz ist der Jubilar darauf, dass er sich nun schon zwei Mal in das Goldene Buch der Stadt eintragen durfte, was ansonsten nur hochrangigen Gästen der Stadt gewährt wird. Da war es Ehrensache, dass dem Jubilar an seinem Ehrentag auch Bürgermeister Heinz Weigl persönlich die Aufwartung machte und ihm für seinen Einsatz um Sauberkeit dankte. Auch Stadtpfarrer Alfons Kaufmann gratulierte dem einst fleißigen Kirchgänger, der sich nun die Gottesdienste daheim auf dem Fernseher ansieht. Gemeinsam mit vielen weiteren Gratulanten wünschten sie viel Gesundheit auf dem Weg zum Hunderter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.