13.05.2020 - 15:47 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Eine neue Ära im Miteinander

Antrittsrede des neuen Bürgermeisters: Rudolf Teplitzky setzt auf Dialog, Respekt und Fairness.

Rudolf Teplitzky freut sich auf seine Zeit als Bürgermeister von Oberviechtach.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

"Nach einer abwechslungsreichen ersten Woche hat sich meine Begeisterung für das Bürgermeisteramt noch verstärkt", sagte Rudolf J. Teplitzky nach seiner Vereidigung. Und er stellte gleich klar, wie er sich die Arbeit im Gremium, in der Verwaltung und im Bürgerdialog vorstellt: "Durch einen wertschätzenden und ehrlichen Umgang legen wir das Fundament für die Zukunft."

Christa Zapf nahm ihm als älteste Stadträtin den Amtseid ab und überreichte die Bürgermeisterkette. "Ich bin zwar Patent-Ingenieur, aber eine Patentlösung für jegliche Herausforderung in Oberviechtach und den Ortsteilen gibt es natürlich nicht, Abwägung der Vor- und Nachteile sowie Kompromissbereitschaft sind an der Tagesordnung", erklärte der mit 75,4 Prozent ins Amt gewählte neue Rathauschef. Bei seiner ersten Rede im Gremium richtete er einen Dank an die Wähler und sah im Team der Stadträte eine "vielversprechende Mischung aus einerseits jüngeren und andrerseits erfahrenen Mitgliedern, aus verschiedenen Berufsgruppen und aus Stadt- und Landbewohnern".

Mit diesem Potenzial wolle man zum Wohl der Bürger eng zusammenarbeiten, denn am Ende jeglicher konstruktiven Diskussion stehe das Vertrauen in den gemeinsamen Nenner: "Wir alle wollen unsere liebenswerte Heimat zukunftsfähig gestalten. Lassen Sie uns deshalb die Zusammenarbeit fair und respektvoll führen."

Durch einen wertschätzenden und ehrlichen Umgang legen wir das Fundament für die Zukunft.

Bürgermeister Rudolf Teplitzky

Bürgermeister Rudolf Teplitzky

Weiterer Artikel zum Thema

Oberviechtach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.