03.11.2020 - 16:58 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Neuer Kindergarten: Baufortschritt von Wetter abhängig

Oberviechtach baut einen neuen Kindergarten. Laut Plan soll das Holzhaus noch in diesem Jahr stehen. Doch ob das klappt, hängt stark vom Wetter ab.

Der Baufortschritt am Kindergarten in Oberviechtach ist klar zu sehen. Wenn das Wetter mitspielt, soll das Gebäude noch heuer fertig sein.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Die Stadt bekommt einen neuen Kindergarten. Seit dem Spatenstich Anfang September ist nun einige Zeit vergangen. Bis das Projekt tatsächlich in den Bau gehen konnte, hatten einige Kontroversen um den Standort die Sitzungen des Stadtrats geprägt.

Mittlerweile laufen die Arbeiten an dem neuen Kindergarten, der die Stadt rund 3,7 Millionen Euro kosten wird und mit 2,1 Millionen Euro gefördert werden soll. Platz sollen einmal zwei Krippen- und zwei Kindergartengruppen haben.

Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien sagt Bürgermeister Rudolf Teplitzky: "Kommende Woche werden wir uns mit dem Architekten, BRK-Kreisgeschäftsführer Otto-Josef Langenhan und dem Stadtpfarrer zusammensetzen und die weitere Entwicklung besprechen."

Laut Teplitzky sind die Arbeiten im Kellerbereich mittlerweile weit vorangeschritten. "Bislang liegen wir im Zeitplan", sagt Teplitzky. Plan ist es Architekt Christian Schönberger zufolge, dass das Gebäude, eine Holzbauvariante, noch in diesem Jahr stehen soll. Durchaus wahrscheinlich angesichts dessen, dass der Holzbau in einer Halle bereits vormontiert und dann nur noch von der ortsansässigen Firma Michael Baumer Hoch- und Tiefbau in einem relativ einfachen Verfahren aufgebaut werden soll.

Wir hoffen, dass alles wie bisher weitergehen kann, das hängt aber stark vom Wetter ab. Wenn es weiter so regnet, dann kommen wir nicht voran.

Rudolf Teplitzky, Bürgermeister in Oberviechtach

Rudolf Teplitzky, Bürgermeister in Oberviechtach

Was in der Theorie einfach klingt, könnte in er Praxis aber angesichts der aktuellen Wetterlage problematisch werden. Teplitzky: "Wir hoffen, dass alles wie bisher weitergehen kann, das hängt aber stark vom Wetter ab. Wenn es weiter so regnet, dann kommen wir nicht voran." Derzeit ist das Unternehmen von Michael Baumer gerade mit Betonarbeiten beschäftigt. Schon beim Spatenstich hatte Architekt Christian Schönberger betont, dass der Bau vom Wetter abhängig sein würde. "Der einzige Feind, der das Projekt gefährden könnte, ist die Feuchtigkeit. Wenn es nass wird, dann könnte sich der Bau um zwei bis drei Monate verschieben", sagte Schönberger bereits im September.

Städtebauförderung soll Leben nach Oberviechtach bringen

Oberviechtach

Laut Zeitplan soll bist zu Beginn des kommenden Schuljahres alles fertig sein, damit die Kinder den neuen Kindergarten besuchen können. Die Stadt will damit nicht zuletzt die Soldatinnen und Soldaten, die in Oberviechtach stationiert sind, unter die Arme greifen. Beim Spatenstich hatte Teplitzky gesagt: "Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam, und damit meine ich auch den bestehenden Kindergarten St. Marien, unser Betreuungsangebot für unsere jüngsten Bewohner sinnvoll ergänzen werden."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.