15.07.2019 - 13:03 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Oberviechtach lässt sich Bürgerfest-Laune nicht verwässern

Die Eisenbarthstadt zeigt sich wetterfest: Einige Schauer am Samstag und am Sonntag vermögen die Stimmung am Bürgerfest nicht zu trüben. Nach der Regenpause wird umso ausgelassener weitergefeiert.

von Christof FröhlichProfil

Bereits zum Auftakt am Samstag hatten Organisatoren, Vereine und Gäste das Beste aus den widrigen Wetterbedingungen gemacht. Da auch am Sonntagmorgen trübe Wolken am Himmel standen, ist der Bürgerfest-Gottesdienst kurzerhand in die katholische Pfarrkirche verlegt worden. Und die Klangfülle des evangelischen Posaunenchors kam auch im katholischen Gotteshaus bestens zur Geltung.

Einen Bericht über den Auftakt des Oberviechtacher Bürgerfestes gibt es hier zu lesen

Oberviechtach

Nach dem Festgottesdienst spielte die Stadtkapelle zum Weißwurstfrühstück und zum anschließenden Mittagessen auf der Marktweiheranlage auf. Da die Vereine mit Zelten und Pavillons vorgesorgt hatten, konnten auch ein paar Regentropfen in der Mittagszeit und ein Platzregen am Nachmittag der Feierlaune nichts anhaben. Vor der Kulisse des Marktweihers mit dem Blick auf die Stadtpfarrkirche genossen die Gäste das besondere Bürgerfest-Flair.

Als sich die Regenwolken verzogen hatten, wurde das Bürgerfest doch noch mit blauem Himmel und Sonnenschein verwöhnt. Das lockte auch viele Besucher zum Mitfeiern. Das reichhaltige Essensangebot stieß auf große Nachfrage: Bei der Gebietsverkehrswacht war das reichhaltige Kuchenbüfett schon am späten Nachmittag „leergefegt“. Hunger und Durst musste aber niemand leiden, war doch bei vielen Vereinen mit einer großen Auswahl von Speisen aus Fleisch und Fisch bestens vorgesorgt.

Für die Fieranten beim Sommermarkt war der Platzregen am Nachmittag allerdings das Zeichen zum Einpacken. Bei Kälte und Regen ließ die Kauflaune doch sehr zu wünschen übrig. Auch die „Flohmarktler“ packten ihre Sachen nach dem Niederschlag zusammen, lediglich in den Fachgeschäften war beim verkaufsoffenen Sonntag noch einiges los.

Bei Sonnenschein zeigten der Karateverein "Genbukan" und die Damen der Tanzgruppe Grün-Weiß ihr Können. Die Kinder paddelten auf dem Marktweiher in den Ruderbooten, nutzten die verschiedenen Spielangebote, verfolgten das Puppentheater des Festspielvereins oder lachten über die Späße von "Sepp Schabernack“.

Ab dem Abend sorgte dann die Band „Gäubodnbiffen“ bis in die Nacht hinein für einen Festausklang nach Maß. Als Fazit blieb, dass die Gäste – trotz so manchem regnerischen Zwischenspiels – ein tolles Bürgerfest erlebt hatten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.