29.12.2020 - 15:05 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Oberviechtacher Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Mit einer neuen Masche rufen Betrüger im Altlandkreis Oberviechtach an: Am Telefon geben sie sich als Mitarbeiter einer Bank aus, um an Kontodaten für Überweisungen zu gelangen. Zwei aktuelle Vorfälle sind glimpflich ausgegangen.

Durch geschicktes Nachfragen versuchen die Betrüger, an Kontodaten zu kommen.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

In ihrem Pressebericht informieren die Beamten der Polizeiinspektion Oberviechtach von einer neuen Betrugsmasche am Telefon. Der Dienststelle wurde in kurzer Zeit bereits der zweite Fall gemeldet, dabei war es den Tätern gelungen, jeweils einen vierstelligen Geldbetrag zu ergaunern.

Laut Auskunft der Polizei gehen die Betrüger am Hörer wie folgt vor: Ein Anrufer meldet sich am Telefon und gibt sich als Mitarbeiter einer Bank aus. Er erkundigt sich zum Beispiel, ob die neue Bankkarte schon geliefert wurde.

Bei unbekannten Anrufern rät die Polizei zur Vorsicht

BesserWissen

Wenn der Angerufene dies verneint, versucht der Betrüger durch geschickte Gesprächsführung persönliche Daten, die für eine telefonische Überweisung nötig sind, zu erfragen. Mit diesem Wissen ruft er dann sofort bei der Bank an und veranlasst am Telefon, dass eine Überweisung auf sein Konto ausgeführt wird.

In den beiden aktuellen Fällen konnte gerade noch die Überweisung zurückgebucht werden, sodass den Kontoinhabern letztendlich kein Schaden entstanden ist, so die Oberviechtacher Polizei. Die Beamten raten dazu, auf keinen Fall am Telefon persönliche Bankdaten oder Kennwörter preiszugeben. Im Zweifelsfall sollte das Gespräch beendet und direkt bei der Bank nachgefragt werden.

Hier lesen Sie weitere Polizei-Meldungen aus der Region

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.