18.10.2019 - 15:56 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Oktoberfest mit Schönheitskönigin

Gutes Essen und beste Stimmung im Alten- und Pflegeheim - Mit Dosenwerfen und Maßkrugstemmen

Die „Gaudiburschn“ marschierten singend durch den Okroberfestsaal.
von Christof FröhlichProfil
Beim Maßkrugstemmen waren „Muckis“ gefragt.
Beim Maßkrugstemmen waren „Muckis“ gefragt.
Wie in jungen Jahren ließen die Senioren die Büchsen fliegen.
Wie in jungen Jahren ließen die Senioren die Büchsen fliegen.
Heim- und Pflegedienstleiterin Katharina Schneider gratulierte den Siegern des Büchsenwerfens. Hinten von rechts Friedrich Held, Josef Niederalt und Vorne Philipp Lützner.
Heim- und Pflegedienstleiterin Katharina Schneider gratulierten den Siegern des Büchsenwe-fens. Hinten von rechts Friedrich Held, Josef Niederalt und Vorne Philipp Lützner.
Der Seppl holte die „Resi mit dem Traktor ab“.
Schon wegen ihrer „zierlichen Figur“ ist die "Schönheitskönigin von Schneizelreuth“ von den Männern angehimmelt worden.
Lautstark ratterte dann noch die Münchener „Lilie 8“ durchs Oktoberfest. Bilder: frd

Das "Oktoberfestkomitee" hat sich wieder allerhand einfallen lassen, um den Senioren im Alten und Pflegeheim einen kurzweiligen und humorigen Nachmittag zu bescheren. Alle hatten ihre Freude daran.

In der Mittagszeit ließen sich die Senioren den "Festtagsbraten", eine Entenbrust mit Knödel und Blaukraut schmecken. Dann ging es aber auch schon los mit dem Einzug der Oktoberfesthumoristen. Ganz wie auf dem Münchener Oktoberfest verkündete Heim- und Pflegedienstleiterin Katharina Schneider "Ozapft is".

Dann tönten Lieder wie "Freut euch des Lebens," oder das "Böhemerwaldlied durch den Festsaal und musikalisch wurde geraten: "Hans blieb da, woasst ja naid wias Wetter wird". Es lohnte sich wahrlich, dazubleiben, denn die Senioren hatten ihr Vergnügen beim Dosenwerfen, am Maßkrugstemmen und sahen zu beim "Weltrekordversuch" im Bierkastentapeln. Dass dass der deutlich verfehlt wurde, konnte die Freude an diesem Nachmittag nicht trüben.

Zum Nachmittagskaffee gab es dann Gitterkuchen, Kirwaköichl und Nussecken. Und schon ging das Programm weiter mit einem Quiz, bei dem die Senioren die angefangenen Sätze ergänzen durften, was ihnen sichtlich Spaß machte. Große Gaudi herrschte auch, als der Seppl "die Resi mit dem Traktor abholte" und sogar noch ein "Herzerl fürs Herzerl" dabeihatte. Ihren großen Auftritt hatte auch wieder die "Schönheitskönigin von Schneitzelreuth", die den Senioren schon wegen ihrer "zierlichen Figur" schlaflose Nächte bereitet haben dürfte.

Als dann auch noch die "Linie 8" durch die "Wiesn" ratterte und "d'Leit, d'Leit niat nausließen", er-reichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Die Senioren hatten dabei ihren großen Spaß und dürften am Abend mit der Erinnerung an einen wieder tollen Oktoberfestnachmittag eingeschlafen sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.