06.04.2021 - 10:13 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Ostern "to go" in der Auferstehungskirche

Mit stimmungsvollen Gottesdiensten feierte die evangelische Kirchengemeinde das Auferstehungsfest.

Eine fünfköpfige Abordnung des Posaunenchors trug musikalisch die Botschaft der Auferstehung über die Gräber. Die Instrumente waren mit einem Aerosolschutz versehen.
von Elfriede WeißProfil

Nach den Lesungen aus dem Alten Testament zog Pfarrer Norbert Schlinke mit der Osterkerze in die dunkle Auferstehungskirche zur Feier der Osternacht um sechs Uhr morgens ein. Die Kerzen auf dem Altar und dem Taufstein wurden von dem Licht der Osterkerze entzündet, die Dornen auf dem Taufstein waren ebenso mit leuchtend gelben Narzissen geschmückt wie der Altar. Zusammen mit eindrucksvoller Orgelmusik von Falk Gilch wurde so die Auferstehung symbolisch verdeutlicht. Die Auferstehungsgeschichte, die im Mittelpunkt der Predigt stand, wurde anhand von Bildern nachempfunden. Diese Fotos von Kirchenfenstern zeigten eindrucksvoll die Stationen der Auferstehung Jesu. Für das Abendmahl wurden Einzelkelch gewählt, um Abstand und Hygieneregeln einzuhalten.

So feierte die katholische Pfarrgemeinde

Oberviechtach

Der Familiengottesdienst um neun Uhr war besonders auch von Kindern besucht. Hier wurde das Geschehen um die Auferstehung durch einen Bierdeckel in Szene gesetzt, auf dem eine Seite dunkel war, und auf der anderen Maria Magdalena und Jesus abgebildet waren. Durch schnelles Drehen des Bierdeckels mittels eines Gummis erschien Jesus in der dunklen Seite und brachte durch die Auferstehung Licht hinein.

Nach beiden Gottesdiensten erhielten die Besucher ein „Osterfrühstück to go“, das das sonst übliche gemeinsame Frühstück im Gemeindesaal ersetzte. Mit Osterbrot, Osterkerze, einer CD mit einem Gottesdienst sowie Karten mit österlichen Texten konnte das Osterfest auch zu Hause noch weitergefeiert werden.

Am Morgen brachte eine fünfköpfige Abordnung des Posaunenchors mit Osterchorälen die Botschaft der Auferstehung. Dieses seit Jahrzehnten übliche Auferstehungsblasen am Friedhof, das von Gläubigen immer gerne begleitet wird, konnte mit Abstand und einem Aerosolschutz vor den Blasinstrumenten ohne Gefährdung umgesetzt werden. Die Gottesdienstbesucher freuten sich, dass ihnen in schwierigen Zeiten durch die Osterbotschaft Mut und Hoffnung zugesprochen wurde.

„Ostern to go“: In einer Tasche erhielten die Gottesdienstbesucher ein Osterbrot, eine Osterkerze, eine CD mit einem Gottesdienst sowie Karten mit österlichen Texten.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.