19.05.2019 - 12:44 Uhr
OberviechtachOberpfalz

„Reise ins gelobte Land“

Marianne und Reinhold Malzer reisen nach Israel. Die Farbenpracht des Orients begeistert das Ehepaar. Die beiden lassen deshalb auch andere an dieser Reise teilhaben.

Regina Sautter bedankte sich im Namen des Frauenkreises bei Marianne und Reinhold Malzer für den imposanten Bericht über Israel.
von Udo WeißProfil

Eine "Reise ins gelobte Land" in Bildern unternahmen Marianne und Reinhold Malzer beim Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde im Gemeindesaal. In vielen Fotos, die sie von ihrer Reise gemacht hatten, vermittelten sie dem interessierten Publikum einen Eindruck von Israel und den Stätten, in denen Jesus einst gelebt hat.

Bekannt aus der Bibel

"Die Farben- und Lichterpracht des Orients nimmt dich sofort gefangen", ist ein Kommentar der beiden Referenten. Das empfanden sie, als sie am Flughafen Tel Aviv landeten. Jerusalem mit Tempelberg, Ölberg, Klagemauer und Altstadt war der erste große Eindruck der Reise. Die religiösen Stationen des Lebens Jesu interessierten die Gäste sehr. Nazareth mit der Verkündigungskathedrale und Bethlehem mit der Geburtsgrotte lieferten sehr schöne Bilder. Auch Kana, Kapernaum, Ölberg und Grabeskirche, Orte, die man aus der Bibel kennt, waren Teil der Bilderschau.

Interessante Aufnahmen von Land und Leuten wie die Jordanquelle, der See Genezareth und das Tote Meer, die Ausgrabungen von Cesarea, Burgen und Gärten ergänzten das Panorama eines Landes, das allerdings schwerpunktmäßig von biblischen Stätten geprägt ist.

Eindrucksvolle Pflanzen

Mit eindrucksvollen Fotos der Pflanzenwelt, die durch die Wasserwirtschaft entstehen konnte, und dem "Shalom Chaverim" endete eine interessante Reise mit ausdrucksstarken Fotos. Regina Sautter, die Vorsitzende des Frauenkreises, bedankte sich bei Marianne und Reinhold Malzer mit einer Flasche Wein und Blumen für die Ausführungen, die Lust machen auf eine Reise nach Israel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.