09.09.2020 - 11:25 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Sandradlfest in Oberviechtach wird auch mit Auflagen zum Erfolg

Der Auftritt eines Witzemeisters und Darbietungen der Garde-Tänzer sorgen beim dritten Sandradl-Fest in Oberviechtach für die Höhepunkte. Mit Hygienekonzept und Abstandsregeln feiern die Besucher bei den "Grün-Weißen".

Günther Brandl (hinten), Oberpfälzer Witzemeister von 2016, unterhielt die Gäste mit seinen Witzen.
von Elfriede WeißProfil

Bei angenehmen Temperaturen waren die Tische vor dem Mehrgenerationentreff beim Sandradlfest der Faschingsgesellschaft Grün-Weiß immer besetzt. „Unsere Erwartungen wurden bereits am Mittag gut erfüllt“, freuten sich der Präsident Michael Welnhofer und seine Stellvertreterin Marion Dietz. Zusammen mit dem Team der Garde hatten sie alle Vorbereitungen gestemmt und dafür gesorgt, dass es den Gästen an nichts fehlte. Die Besucher ließen sich Steaks, Bratwürste und Käsewürste vom Grill schmecken, dazu Pommes oder Kartoffelsalat. Zum Mittagessen wurden Schnitzel angeboten.

Am Nachmittag trat Günther Brandl auf, Oberpfälzer Witzemeister von 2016. Seine Gags und Anekdoten feuerte er wie aus der Pistole geschossen ab. Brandl kommt aus Grafenwinn bei Regenstauf, einem Ort, "der seit 25 Jahren die gleiche Einwohnerzahl hat“. Seine Erklärung folgte sofort: „Immer, wenn ein Kind geboren wird, verschwindet der Vater.“

Ende Juli haben die Oberviechtacher Garde wieder das Hallentraining aufgenommen

Oberviechtach

Natürlich durften Tänze an diesem Nachmittag nicht fehlen, sie wurden vom Trainerteam um Stella Welnhofer einstudiert. Die Junioren präsentierten einen Auszug aus ihrem Schautanz „Auf der Suche nach der Farbe“, den sie bereits für den kommenden Fasching vorgesehen haben – sofern dieser stattfindet. Mit starker Besetzung, darunter auch Tanzmariechen und ehemalige Aktive, zeigte die Sommertanzgruppe zu einem Medley akrobatische Einlagen, wofür es viel Applaus und Bravorufe gab.

Bis zum frühen Abend genossen die Gäste die Unterhaltung und die vielen Torten und Kuchen, die von den Damen der Tanzgruppe gebacken wurden. Trotz der Auflagen kann das mittlerweile dritte Sandradlfest als gut gelungen bezeichnet werden. Es spülte Geld in die Kasse der Garde „Grün-Weiß“ für die weitere Vereinsarbeit.

Ein ausgiebiges Hygienekonzept wurde für diese Veranstaltung umgesetzt. Es reichte vom Abstandsgebot zwischen den Plätzen über eine Maskenpflicht am Eingang des abgesperrten Bereichs und der Registrierung der Gäste in Listen bis hin zum Desinfizieren der Hände und der Tische.

Mit einem Sommer-Medley begeisterten die Tänzerinnen der Junioren beim Sandradlfest.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.