08.06.2020 - 18:08 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Mit Satire gegen Verschwörungstheorien

Gesendet wird "Live vom Weltenrand": Mit einer Satire-Show im Internet nimmt das Ovigo-Theater Verschwörungstheorien aufs Korn. Damit wird auch die durch Corona erzwungene Spielpause etwas überbrückt.

Florian Wein (rechts) als Professor Dr. Giselherr von Sturmhagel und Michael Zanner als Olaf Busenmann in der Videosatire „Der Schwurbel-Kanal“, die auf Youtube zu sehen ist.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Die Palette an kruden Verschwörungstheorien, die zur aktuellen Coronakrise durch das Internet geistern ist groß: Von Bill Gates' Plan zur Zwangsimpfung der Menschheit bis hin zu Geheimgesellschaften, die eine neue Weltordnung errichten möchten. Das Ovigo-Theater hat die aktuelle Spielpause genutzt, um ein deutliches Zeichen gegen Verschwörungstheoretiker (auch „Schwurbler“ genannt) zu setzen.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde in einer ersten Pilot-Folge nun „Der Schwurbel-Kanal“ im Internet-Videoportal Youtube veröffentlicht. Das 26-minütige Video ist eine völlige Überzeichnung und Mixtur bekannter Verschwörungstheorien und Theoretiker. Florian Wein und Michael Zanner schlüpfen als Professor Dr. Giselherr von Sturmhagel und Olaf Busenmann in die Hauptrollen. Technisch ausgestattet wurde die Produktion von Veranstaltungstechnik Seibicke. Schnitt und Video-Produktion übernahm Roberto Richter. Anna Klepser war für Ausstattung und Requisite zuständig.

Wie Florian Wein, künstlerischer Leiter bei Ovigo, betonte, sei dem Video die durchaus aufwändige Produktion anzusehen, auch wenn vieles gewollt billig aussehen sollte. „Völlig verrückte und inakzeptable Verschwörungstheorien aufs Korn zu nehmen, ist gar nicht so einfach“, gab Wein zu verstehen. „Immerhin sollte eine Satire überzeichnen und die Dinge extremer darstellen. Da viele dieser Original-Videos, die ja tatsächlich ernstgemeint sind, schon an Realsatire grenzen, mussten wir eben noch einen oben drauf setzen. Und das hat mächtig Spaß gemacht.“

Wie die Ovigo-Spielpläne durch Corona über den Haufen geworfen wurden, lesen Sie hier.

Oberviechtach

Das Ovigo-Theater möchte auch ein Zeichen dafür setzen, dass es die Maßnahmen der Regierung versteht und voll mitträgt: „Auch uns trifft die Krise hart. Unzählige Termine mussten ausfallen und werden auch noch ausfallen. Aber wenn es Menschen gibt, die meinen, sie wären schlauer als Virologen und müssten eine Epidemie leugnen, dann hört bei uns auch die Toleranz auf. Schließlich sind viele Menschen gestorben. Vielleicht schaffen wir es mit dem Video sogar, dass der ein oder andere ‚Schwurbler‘ erkennt, wie blödsinnig die meisten dieser Thesen eigentlich sind“, hofft Wein.

Völlig verrückte und inakzeptable Verschwörungstheorien aufs Korn zu nehmen, ist gar nicht so einfach.

Florian Wein, künstlerischer Leiter des Ovigo-Theaters

Florian Wein, künstlerischer Leiter des Ovigo-Theaters

In unzähligen Videos haben sich in den vergangenen Wochen Popstars, B-Promis oder vermeintliche Wissenschaftler zu Wort gemeldet, die das Vorgehen von Bundeskanzlerin Merkel und Co. nicht nur kritisieren, sondern auch die Existenz von Covid-19 leugnen und an eine Weltverschwörung glauben, die von Männern wie Bill Gates vorangetrieben wird. „Der Schwurbel-Kanal“ ist auf dem Youtube-Kanal des Ovigo-Theaters oder auf dessen Facebook-Seite zu sehen.

Hier geht's direkt zum Video "Der Schwurbel-Kanal".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.