19.12.2019 - 13:55 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Eine schöne Tradition

Die Bewohner der Loewschen Einrichtungen treffen sich zur Adventsandacht

Mit viel Freude sangen und beteten die Bewohner der Loew-Heime bei ihrer Adventsandacht, die Silvio Simon (Zweiter von links) gemeinsam mit Pfarrer Schlinke vorbereitet hatte. Stefanie, Christian und Michael Niebauer (Hintergrund) umrahmten die Andachten musikalisch.
von Udo WeißProfil

Mit einem musikalischen Auftakt der Bläsergruppe begann die Adventsandacht der Heime der Loewschen Einrichtungen Fuchsenschleife (Weiding), Vohenstrauß, Tannenschleife (Kühried), Jägerhof (Schönsee) und Kastlstraße (Oberviechtach) in der evangelischen Auferstehungskirche. Pfarrer Norbert Schlinke begrüßte die Bewohner sowie deren Betreuer und wies auf die Adventszeit hin: „Wir symbolisieren mit den vier Kerzen die Adventszeit, Sie schenken uns Wärme, Geborgenheit und Zuversicht.“

Nach dem Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ entzündeten die Bewohner die vier Kerzen. Dazu wurden Texte verlesen. Vertrauen, Freude, Friede und Hoffnung hießen die Kerzen, die auf den Adventskranz gestellt wurden. Nach einem Trompetenstück der Musiker Stefanie, Christian und Michael Niebauer trugen die Bewohner und Betreuer Fürbitten vor, in denen um Ruhe, Besinnung und Versöhnung an Weihnachten gebetet wurde. Nach dem „Vater unser“ und dem gesungenen „Macht hoch die Tür“ bedankte sich Pfarrer Schlinke bei Silvio Simon und seinem Team für die Vorbereitung. Im Gemeindesaal wurden abschließend Punsch und Lebkuchen serviert, welche die Gäste bei kleinen Gesprächen sichtlich genossen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.