23.07.2019 - 10:40 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Schuhplattler bis Feuerspucker

Außergewöhnlich präsentiert sich das Sommerfest zum Ende des Schuljahres am Ortenburg-Gymnasium. Während am Vormittag Volksmusik und Trachten dominieren, spielt am Abend die OGO-Rockband auf.

Das Publikum im Innenhof genoss die beschwingte Show der Tänzerinnen von "Grün-Weiß".
von Georg LangProfil

Das Sommerfest 2019 wurde mit dem Tag der Tracht eingeläutet. Der Einstieg erfolgte mit einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück von Lehrern und Schülern im Innenhof der Schule, bevor dann ein differenziertes Programm der Schülermitverantwortung angeboten wurde. Hier war vieles dabei: Bayerische Spiele, ein Schuhplattler-Workshop der "Schwarzenbacher Schenkelzinterer" und ein Vortrag über "Haus Murach und die Ortenburger" von Georg Lang. Für die Umsetzung dieses "Lehrpan-Angebots" sorgten die Schüler unter der Leitung der Verbindungslehrer Konstantin Scharf und Theresa Schmid selbst.

Abiturjahrgang 1974

Das Treffen von Jubiläumsjahrgängen ehemaliger Schüler stand am Abend beim Sommerfest im Mittelpunkt. Die Schulabgänger von 2009, 1999, 1989 und 1979 waren neben dem Abiturjahrgang von 1974 besonders stark vertreten. Letztere erinnerten sich, wie sie vor 45 Jahren ihr Zeugnis der Hochschulreife erhalten hatten. Die Verbindung zum OGO riss nicht ab, denn viele Ehemalige sind Mitglied des Fördervereins Ortenburger, der für die Kontaktpflege verantwortlich zeichnet. Der neue Vorsitzende Manfred Klug aus Eslarn schenkte an diesem Abend zusammen mit seinem Team einen selbst gebrauten Zoigl aus. Der Elternbeiratsvorsitzende Hans Steinsdorfer sorgte mit seinen Vorstandsmitgliedern für die Verpflegung, ebenso wie Caterer Gillitzer. Die musikalische Unterhaltung im Innenhof übernahm die Ehemaligenband und die OGO-Rockband. Höhepunkte im abendlichen Programm waren dann aber die Auftritte der Tanzgruppe "Grün-Weiß" und der schuleigenen Gaukler-Truppe unter Leitung von Michael Teplitzky und Johannes Balletshofer.

Dynamische Show

Die mitreißenden Auftritte des fernseherprobten "Grün-Weiß-Balletts" und die artistischen Präsentationen der Gaukler beeindruckten die Zuschauer im Innenhof. Jongleure und Feuerspucker zeigten in einer dynamischen Show ihre Künste, bevor die Akrobaten atemberaubende Pyramiden präsentierten. Eine klanggewaltige mittelalterliche Musik machte die Darbietungen perfekt. Schulleiter Ludwig Pfeiffer war angesichts der gelungenen Vorstellungen voll des Lobs. Er führte Interessenten persönlich durch die Schulhausanlage und beantwortete Fragen.

Rechtzeitig zum Sommerfest wurde im Eingangsbereich eine bebilderte Infotafel montiert. Diese gibt Aufschluss über die Namensgebung der Schule im Jahr 1966, als sich der Kreistag Oberviechtach für die hochadelige Dynastie der Ortenburger entschied, die im 12. und 13. Jahrhundert auf Haus Murach das Sagen hatten, bevor dort die Wittelsbacher die Herrschaft übernahmen.

Schulleiter Ludwig Pfeiffer bedankte sich im stilgerechten Outfit bei der farbenfrohen Gaukler-Truppe.
Die Feuerspucker faszinierten mit ihren gewaltigen Fontänen.
Die "Schwarzenbacher Schenkelzinterer" vermittelten in ihrem Workshop beim Trachtentag Grundschritte des Schuhplattelns.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.