20.09.2021 - 15:17 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Verletztes Reh im Straßengraben liegen gelassen

Ein Reh wurde am vergangenen Donnerstagvormittag bei Unterlangau (Stadt Oberviechtach) angefahren. Doch der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um das schwer verletzte Tier und fuhr einfach weiter.

Nach einem Wildunfall suchte der Verursacher das Weite.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Wie die Polizeiinspektion Oberviechtach jetzt berichtet, meldete eine Verkehrsteilnehmerin der Polizei bereits am vergangenen Donnerstagvormittag ein verletztes Reh, das entlang der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Mitterlangau und Plechhammer bei Unterlangau im Straßengraben liege. "Das Reh, das zwischen 5 Uhr und 7.20 Uhr angefahren worden sein muss, wurde von den Polizeibeamten verletzt aufgefunden und von seinem Leiden erlöst", teilt die Polizei weiter mit.

Der Verursacher hatte weder Jagdpächter noch Polizei verständigt. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise zum Unfallverursacher.

Was tun bei einem Wildunfall?

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.