24.04.2019 - 13:22 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Wirtschaftsforum setzt auf „Gold“

Dass Oberviechtach immer mehr als das „Goldstück Bayerns“ bekannt wird, hat es neben dem „Goldwachen“ und den Exponaten und Dokumentationen im Heimat- und Stadtmuseum Oberviechtach den Aktivitäten des Wirtschaftsforums zu verdanken.

An der Spitze des Wirtschaftsforums steht (vorne von links) Michael Herzog als Vorsitzender. Regina Frauendorfer ist seine Stellvertreterin, Alexander Kraus Kassier und Bianca Liebermann Schriftführerin.
von Christof FröhlichProfil
Neuwahlen:

- Vorsitzender: Michael Herzog

- Stellvertretende Vorsitzende: Regina Frauendorfer

- Kassier: Alexander Kraus

- Kassenprüfer: Hubert Dobmeier und Peter Frauendorfer

- Schriftführerin: Bianca Liebermann

- Beisitzer: Eva Pluta, Katja Süß, Marlies Gebhard, Josef Kraus und Rainer Schwinger. (frd)

Dass Oberviechtach immer mehr als das "Goldstück Bayerns" bekannt wird, hat es neben dem "Goldwachen" und den Exponaten und Dokumentationen im Heimat- und Stadtmuseum Oberviechtach den Aktivitäten des Wirtschaftsforums zu verdanken. Dank ihrer Initiative fahren viele Autos mit dem "Goldstück-Aufkleber" durch die Region und in vielen Fachgeschäften der Eisenbartstadt wird mit dem Markenzeichen "Oberviechtach- Goldstück Bayerns" geworben und der Bekanntheitsgrad Oberviechtachs gesteigert.

Neuwahl bringt Änderungen

"Das Thema Gold haben wir auch im vergangenen Jahr wieder ein Stück vorangebracht und es soll auch weiterhin als Markenzeichen für Oberviechtach fortentwickelt werden. Denn die Teilnehmerzahlen bei Veranstaltungen zu diesem Thema konnten sich wahrlich sehen lassen", sagte Vorsitzender Michael Herzog, als er seinen Jahresbericht präsentierte. Auch das Adventsgewinnspiel mit Gewinnmöglichkeiten sei gut angekommen, immerhin haben knapp 200 Kunden daran teilgenommen und zehn von ihnen haben als Gewinner ansehnliche Summen und Einkaufsgutscheine erhalten.

Die Bürgermeiserin konnte in ihrem Grußwort den Satz von Michael Herzog "Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es auch der Stadt gut" nur bestätigen und dankte den Wirtschaftsforum-Mitgliedern für ihr reichhaltiges Angebot in ihren Fachgeschäften, womit sie eine Basis für alle Generationen bieten, sich in Oberviechtach wohl und daheim zu fühlen. Nach der Neuwahl, bei der es einige Veränderungen gab, bat der wiedergewählte Vorsitzende um eine weiterhin gute Zusammenarbeit und wies auf die in diesem Jahr noch erscheinenden Werbehefte "OVI Aktuell" hin, von denen das nächste schon am Mittwoch, 24. April, erscheinen wird und auf den "Frühlingsmarkt" am darauffolgenden Sonntag hinweisen wird. Die weiterer "OVI Aktuell"-Ausgaben in diesem Jahr werden die Titel "Endlich Sommer" (29. Mai.), "Sommermarkt" (10. Juli), "Michaelimarkt" (18. September) und "Christkindlmarkt" (4. Dezember) tragen.

Herzog begrüßte die sich anschließende Diskussion über Erscheinungsform, Inhalte und Aufmachung des "OVI Aktuell", da sie dem Grundgedanken "Wir wollen noch besser werden" diene,. Schon jetzt nehme das "OVI Aktuell" mit einer Auflage von 20 000 Exemplaren einen Spitzenplatz unter den Werbeträgern ein. Abschließend dankt Herzog allen, die im Wirtschaftsforum konstruktiv mitarbeiten und damit sowohl die Umsätze als auch das Kundenwohl fördern.

Vortrag mit Denkanstößen

Mit dem sich anschließenden Vortrag gab der ehrenamtliche Dozent der Seniorenakademie Bayern, Reinhold Malzer, grundlegende Denkanstöße für die Angebot der Wirtschaft (weiterer Bericht folgt), die letztendlich allen Generationen zugutekommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.