18.11.2020 - 15:42 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Zwei Leerstände weniger: Pläne für Oberviechtacher Bahnhof und alten Lidl-Markt

In den ehemaligen Bahnhof Oberviechtach kehrt nach Jahrzehnten Stillstand wieder Leben ein. Auch für die vor einem Jahr ausgeräumte Lidl-Halle gibt es jetzt eine Nachnutzung. Der Bauausschuss stimmt einer Baumfällung zu.

Der Dornröschenschlaf ist vorbei: Im historischen Bahnhofsgebäude in Oberviechtach werden künftig Gäste bewirtet. Der Bauausschuss begrüßt den Bauantrag zur Nutzungsänderung als Gaststätte. Umbauten sind mit dem Landesamt für Denkmalpflege abzustimmen.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Nur vier Punkte standen auf der Tagesordnung, als sich der Bauausschuss am Dienstagnachmittag im Rathaus traf. Alle drei vorliegenden Bauanträge erhielten einstimmig das gemeindliche Einvernehmen. So kann am Johannisberg ein Hackschnitzellager (sechs mal sechs Meter) als Anbau an eine landwirtschaftliche Maschinenhalle erstellt werden.

Großer Getränkemarkt

Ein Jahr ist es her, seit der Lidl-Markt in einen Neubau umgezogen ist. Jetzt gibt es für die alte Halle eine neue Nutzung. Wie Bürgermeister Rudolf J. Teplitzky und Bauamtsleiter Andreas Mandl ausführten, hat die MDI Immobilien GmbH aus Pettendorf die Halle erworben und eine Umnutzung zu einem Getränkemarkt beantragt. Innerhalb der bestehenden Bestandsbebauung könne grundsätzlich jede Einzelhandelsnutzung realisiert werden. Ein Getränkemarkt sei deshalb als zulässig zu werten. Auch für die Verkaufsfläche von 897 Quadratmeter gebe es einen Bestandsschutz; bauliche Änderungen seien nicht geplant. Die Fraktionen lobten das Vorgehen des Bürgermeisters, der die ansässigen Getränkehändler schon vorab über den Antrag informiert hatte. "Konkurrenz gehört zum Marktgeschehen", ergänzte Thomas Teich. Und Barbara Ruhland meinte: "Ich finde es gut, dass das riesige Gebäude kein Leerstand bleibt." Peter Forster fügte an, dass Oberviechtach als Mittelzentrum einen großen Getränkemarkt vertrage: "Bei uns kaufen Leute aus drei Landkreisen ein." Auf den Eröffnungstermin angesprochen, informierte Teplitzky, dass nach Auskunft von MDI-Geschäftsführer Michael Biersack "die regionale Getränkemarkt-Kette noch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen will". Laut Andreas Mandl seien für die Nachnutzung der leeren Halle verschiedene Anfragen bei der Stadt eingegangen, unter anderem für eine Spielhalle.

Auf der Ergänzungsliste lag ein Bauantrag der Aloys Rossmann KG auf Nutzungsänderung/Umbau des historischen Bahnhofsgebäudes vor. "Die geplante Nutzung als Gaststätte verstößt gegen keine Regelungen des Bebauungsplans", informierte Andreas Mandl das Gremium. Festgelegt sei, dass das historisch wertvolle Hauptgebäude in seiner äußeren Form im Wesentlichen erhalten werden soll. Umbauten seien in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege zulässig. "Eine Belebung des Areals wird von der Stadt positiv gesehen. Parkplätze sind in der näheren Umgebung ausreichend vorhanden", stellte Mandl fest. Dem schloss sich der Ausschuss an. Eine gaststättenrechtliche Genehmigung ist gesondert zu beantragen.

Im Stadtrat Oberviechtach wurde zum Kindergarten-Neubau informiert

Oberviechtach

Eiche zu nah am Neubau

Unter dem Punkt Allgemeines stand dann noch die Entfernung einer Eiche im Freibadgelände/Bauvorhaben städtischer Kindergarten zur Diskussion. "Bis letzte Woche habe ich mich dagegen gewehrt", sagte Rudolf J. Teplitzky, "aber jetzt habe ich mich überzeugen lassen, dass der Baum Probleme macht, da er zu nahe an der Baustelle und am späteren Kindergarten steht". Außerdem gebe es gleich daneben weitere Bäume, die für Schatten sorgen. Dem Antrag der Stadt auf Fällung wurde einstimmig stattgegeben. Eine Ersatzbepflanzung wird vorgenommen. Wie der Bürgermeister eingangs informiert hatte, werden die ergänzenden Sitzungsunterlagen (wie Lagepläne) künftig per E-Mail anstatt in Papierform übermittelt. In der Sitzung gibt es per Beamer einen Einblick in den Bauplan.

Diese Eiche (Mitte) steht zu nahe am künftigen Kindergartengebäude und darf laut Bauausschuss abgesägt werden.
Ende des Leerstands: Noch vor Weihnachten eröffnet ein Getränkemarkt im ehemaligen Lidl-Gebäude an der Staatsstraße 2398.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.