Lichtgewehr für den Schützennachwuchs

Der Mitsubishi-Club Ernestgrün dankt dem Schützenverein Ringelstein in Ottengrün mit einem besonderen Präsent.

Eine große Freude bereitete der Mitsubishi-Fanclub Bayern dem Schützennachwuchs der „Ringelstein“-Schützen Ottengrün. Sie stiften eine nagelneues Lichtgewehr im Wert von 1149 Euro. Gabriel Scharnagl und Anna Zant (vorne) nahmen es gleich in Empfang. Darüber freuten sich (von links) Vorsitzender Armin Strohmaier, Sportleiter Stefan Zant, Ramona Dietl mit Tochter Amelie, Thomas Ritter und Jugendtrainer Alexander Scharnagl.
von Josef RosnerProfil

Thomas Ritter und seine Lebensgefährtin Ramona Dietl vom Mitsubishi-Club überreichten ein neues Lichtgewehr an den Schützennachwuchs. Das Gewehr kostete 1149 Euro. Finanziert wurde es aus dem Erlös des letzten Mitsubishi-Treffens

Neualbenreuth

heuer im August mit 1040 Euro, den Rest steuerte Thomas Ritter selber bei. Dies war das letzte Mitsubishi-Treffen, ein weiteres wird es nicht mehr geben.

Ritter ist Vorsitzender des Mitsubishi-Fanclubs und bedauerte das immer mehr nachlassende Interesse an dem Treffen. Umso mehr freut er sich, damit einem aufstrebenden Verein, eben der Schützenjugend, eine Freude bereiten zu können.

Mit dem Lichtgewehr können Jugendliche bis zwölf Jahre schießen. Ein Dankeschön seitens des Schützenvereins gab es von Vorsitzenden Armin Strohmaier, Sportleiter Stefan Zant und Jugendtrainer Alexander Scharnagl.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.