20.09.2019 - 11:26 Uhr
ParksteinOberpfalz

Ebneth verlässt Marktrat

Parksteins Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth legt nach knapp 24-jähriger Zugehörigkeit ihr Mandat als Mitglied des Marktgemeinderates nieder. Anlass dafür ist ein Wohnsitzwechsel aus familiären Gründen.

Die Basaltwand im Kleinformat überreicht Bürgermeisterin Tanja Schiffmann der ausscheidenden Zweiten Bürgermeisterin Lydia Ebneth zum Abschied.
von Walter BeyerleinProfil

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann würdigte ihre ausscheidende Stellvertreterin als „Mutmacherin“ im Gremium mit einer positiven Ausstrahlung, die stets um ein gutes Miteinander bemüht gewesen sei. Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth sagte, sie habe sich mit Ehemann Werner bereits im Sommer entschieden, ihren Wohnsitz nach Offenburg/Südbaden zu verlegen und dort den letzten Lebensabschnitt zu verbringen. Der Wohnsitzwechsel werde Ende November/Anfang Dezember erfolgen, erklärte sie. Der Abschied werde ihr wohl sehr schwer fallen, dem Marktrat wünschte die ausscheidende Rätin zukunftsorientierte Entscheidungen. Die formelle Zustimmung des Marktrates zur Niederlegung des Mandates fiel einstimmig aus.

Es falle nicht leicht, Worte für das Ausscheiden von Lydia Ebneth zu finden, sagte Bürgermeisterin Schiffmann. Dann skizzierte die Bürgermeisterin den Werdegang ihrer Mitstreiterin im Marktrat. Erstmals im Jahr 1996 in das Gremium gewählt, habe Ebneth zwölf Jahre auch das Amt des Zweiten Bürgermeisters bekleidet. Außerdem sei sie Mitglied im Schulverband Parkstein-Altenstadt, von 1996 bis 2002 Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses und Stellvertreterin in der Gemeinschaftsversammlung gewesen.

Das Ziel Lydia Ebneths sei es gewesen, den Markt Parkstein voranzubringen, betonte die Bürgermeisterin. Ihr Engagement galt aber auch der Jugendblaskapelle Parkstein und den Senioren. Zugleich habe Ebneth dieses Engagement als Vorsitzende der Frauen-Union und stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende auch in der Politik eingebracht. Bei Wahlen sei sie „Stimmenkönigin“ gewesen. Als „Mutmacherin“ habe die ausscheidende Stellvertreterin ihre „positive Sicht auf viele Dinge“ eingebracht.

Schiffmann dankte Ebneth namens der Marktgemeinde Parkstein für ihre Tätigkeit, persönlich für die Unterstützung in den letzten fünfeinhalb Jahren. Zum Abschied überreichte sie einen bunten Blumenstrauß und ein Bild der Basaltwand. Mit Beifall sagten die Marktratsmitglieder Dank für die Zusammenarbeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.