16.04.2019 - 10:53 Uhr
ParksteinOberpfalz

Kameradschaft als Bereicherung für die Gemeinde

Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Parkstein vertraut weiterhin auf Vorsitzenden Erwin Schraml. Ihm zur Seite steht künftig ein neuer Stellvertreter.

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, Vorsitzender Erwin Schraml (von links) und stellvertretender Kreisvorsitzender Alfons Betzl (rechts) ehren Altbürgermeister Hans Schäfer, Konrad Schraml mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse, Helmut Pöllath, Reinhard Lederer mit dem Verdienstkreuz 2. Klasse, Wolfgang Bösl, Franz Bösl, Wolfgang Treml, Robert Härtl für 40-Jährige Mitgliedschaft und Michael Bocka für 25-Jährige Mitgliedschaft (von links mit Urkunden).
von Walter BeyerleinProfil

In der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus Janner bestätigten die Mitglieder Schraml einstimmig als Vorsitzenden. Neuer 2. Vorsitzender ist Manfred Ritter. Josef Stöhr hatte aus gesundheitlichen Gründen auf eine Wiederwahl verzichtet. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann kündigte die Mittel für die Renovierung der Tafeln mit den Namen der gefallenen und vermissten Soldaten an.

Kassier Paul Schumacher berichtete über die Entwicklung des Kassenstandes im zurückliegenden Jahr. Die Kassenprüfer lobten die Kasse „als nicht anders zu erwarten“

Laut Vorsitzender Schraml zählt die Kameradschaft 136 Mitglieder. Als Höhepunkt im Vereinsjahr nannte er die Vier-Tages-Fahrt an den Lago Maggiore.

Vorsitzender Erwin Schraml, stellvertretender Kreisvorsitzender Alfons Betzl und Bürgermeisterin Tanja Schiffmann überreichten die Treuenadeln des Bayerischen Soldatenbundes 1874 an die langjährigen Mitglieder Wolfgang Treml, Robert Härtl, Wolfgang Bösl und Franz Bösl (alle 40 Jahre) sowie Michael Bocka (25 Jahre). Für besondere Verdienste wurde Altbürgermeister Hans Schäfer und Konrad Schraml das Verdienstkreuz 1. Klasse, Helmut Pöllath und Reinhard Lederer das Verdienstkreuz 2. Klasse überreicht.

Bürgermeisterin Schiffmann ist sehr stolz auf die Parksteiner Vereine, "weil jeder auf seine Art das Leben in der Gemeinde bereichert". Gerade Festlichkeiten böten dem Betrachter einen schönen Anblick, wenn die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen anwesend seien. Bei den Gesprächen über die Gestaltung des Volkstrauertages sei Einigung darüber erzielt worden, den Festtag beizubehalten, als Bürgermeisterin werde sie aber ihre Ansprache in der Kirche halten, erklärte sie. Als Möglichkeit, Informationen aus der Krieger- und Soldatenkameradschaft publik zu machen, bot die Rathauschefin das Benefizium mit seinen Infotafeln an.

Stellvertretender Kreisvorsitzender Alfons Betzl freute sich, dass die Neuwahlen „so geklappt haben wie es in einer Kameradschaft sein sollte“. Bei der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge fanden sich rund 746 Euro in den Sammelbüchsen der Sammler Manfred Ritter, Franz Bösl, Alfred Götz, Josef Stör und Alfons Kastner, freute sich der Vorsitzende. Für dieses Jahr bietet die Kameradschaft eine Drei-Tages-Fahrt nach Passau an, für die noch Plätze vorhanden sind.

Manfred Ritter ist neuer 2. Vorsitzender der Krieger- und Soldatenkameradschaft Parkstein.
Vorsitzender Erwin Schraml (Vierter von links) wird einstimmig im Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter ist Manfred Ritter (rechts daneben), die Finanzen hat weiterhin Paul Schumacher (Achter von links) im Blick, die Chronik führt Helmut Pöllath (Sechster von rechts).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.