10.08.2019 - 12:27 Uhr
ParksteinOberpfalz

Parkstein: Großbrand neben Feuerwehrhaus

Großeinsatz für 150 Einsatzkräfte am Samstagmorgen beim Brand einer Lagerhalle in Parkstein. Die örtliche Feuerwehr hatte einen kurzen Anfahrtsweg.

Drehleiter der Feuerwehr Neustadt/WN im Einsatz
von Jürgen MaschingProfil

Am Samstagmorgen gegen 04:20 Uhr alarmierte die ILS Nordoberpfalz Einsatzkräfte ins Gewerbegebiet Parkstein zu einem Brand. Die Kameraden aus Parkstein sahen bei ihrer Anfahrt zum Gerätehaus bereits, dass es direkt neben dem Feuerwehrhaus stark brannte: Eine Lagerhalle stand in Vollbrand. Sie sicherten zuerst den Anbau des Gerätehauses, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Weitere 150 Kräfte rückten an und versuchten vergebens, die Lagerhalle noch zu retten. Wenig später stürzte sie ein. Wie die Polizei berichtet, hatte sich auf dem Dach der Halle eine Photovoltaikanlage befunden. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches herrschte in Parkstein ein Unwetter, die Polizei Neustadt/WN ermittelt nun zur genauen Brandursache.

Ein neben der Lagerhalle geparkter Lkw wurde durch die Hitze ebenfalls beschädigt. In der Halle waren Pellets und Holzbriketts gelagert - deshalb musste auch das THW mit einem Radlader anrücken, um eventuelle Glutnester finden und ablöschen zu können. Nach ersten Schätzungen der Einsatzkräfte vor Ort liegt der Sachschaden bei 250.000 Euro. Personen wurden nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei nicht verletzt.

Neben der Feuerwehr aus Parkstein waren elf weitere Feuerwehren an der Einsatzstelle, dazu die UGOEL, Kreisbrandrat Marco Saller mit den zuständigen Kreisbrandmeistern. Das BRK war mit zwei Rettungswagen plus Notarzt vor Ort. Die BRK Bereitschaft Windischeschenbach versorgte die Einsatzkräfte zusätzlich mit Getränken, auch das THW war vor Ort. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann machte sich ebenfalls ein Bild vom Geschehen.

Löscharbeiten beim Großbrand
Die Halle stürzte ein
THW Weiden rückt mit Radlader an
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.