04.04.2019 - 23:19 Uhr
ParksteinOberpfalz

Vulkanausbruch mit heilender Kraft

Zerstörerisch, aber auch heilend. Die Themen der ersten Museumsnacht im "Vulkanerlebnis Parkstein" könnten nicht gegensätzlicher sein.

Das Vulkan-Museum Parkstein lädt zur ersten Museumsnacht ein.
von Externer BeitragProfil

Langweilig wird es garantiert nicht. Sogar einen "Vulkanausbruch" soll es geben. Am Samstag, 13. April, lädt das "Vulkanerlebnis Parkstein" ab 18 Uhr zur ersten Museumsnacht mit interessanten Fachvorträgen und ansprechendem Rahmenprogramm ein.

Nach einem Sektempfang referiert die Fachärztin Dr. Ute-Heide Kleppik über "Die wunderbare Welt der Heilsteine und die Heilstein-Hausapotheke" referieren. Die Leiterin des "Instituts für Positive Lebensführung" hilft den Zuhörern, in die Welt der Heilsteine einzutauchen. Und zu verstehen, dass "jedes Exemplar ein einzigartiges Individuum ist, das in Harmonie mit der Lebensenergie schwingt und uns so mit dieser verbindet." Die "Urmutter" der Kristalle, der Bergkristall, sei ein Produkt der Natur, eine Zelle, aus der Leben entsteht. Am Abend werden Heilsteine, ihre besondere Bedeutung, Aufgabe und Wirkung vorgestellt. Das Geheimnis "Meditation mit Heilsteinen" wird gelüftet und die Möglichkeit "Universalsteine" für das Trinkwasser verwenden.

Anschließend wird Dipl.-Geograph Martin Füßl mit seinem Vortrag "Silber, Gold und Edelsteine - Aus dem Schatzkästchen der Oberpfalz" begeistern. Denn die Oberpfalz ist im wahrsten Sinne des Wortes steinreich. Die Region galt als das Ruhrgebiet des Mittelalters, das seinen Bewohner durch seine Bodenschätze Wohlstand bescherte. Das aber auch immer wieder Schatzsucher und Glücksritter in die Oberpfalz lockte. Doch was ist daran wahr, was Legende? Der Parksteiner Mineraliensammler Füßl geht dieser Frage nach und zeigt, welche Schätze die Oberpfalz auch heute noch zu bieten hat.

Karten zur Museumsnacht sind im Vorverkauf im "Vulkanerlebnis Parkstein" für 5 Euro erhältlich (Abendkasse 6 Euro).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.