31.05.2019 - 15:01 Uhr
PegnitzOberpfalz

KSB halbiert die Dividende

Bei der Hauptversammlung von KSB gab es nach einem Blick zurück viel Hoffnung. Die Aktionäre gaben sich mit weniger zufrieden.

Ein Mitarbeiter von KSB fertigt eine Gliederpumpe.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) hofft nach einem Jahr der Konsolidierung auf neues Wachstum Das machte Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung, bei der Hauptversammlung am Mittwoch in Frankenthal deutlich. KSB blicke auf ein positives erstes Quartal 2019 zurück, teilte KSB mit. Angesichts der Ergebnisrückgangs im Jahr 2018 stimmten die Aktionäre für eine deutlich geringere Dividende von 3 Euro für die Stammaktien und 3,38 Euro für die Vorzugsaktien (nach 7,50 Euro und 7,76 Euro im vergangenen Jahr). Das Ergebnis (EBIT) im Jahr 2018 war mit 74,7 Millionen Euro nicht zufriedenstellend und lag deutlich unter dem des Vorjahres.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.