27.10.2019 - 11:31 Uhr
PfreimdOberpfalz

500 Senioren in fröhlicher Runde

Eine festlich geschmückte Halle, bestens aufgelegte Gäste und ein tolles Programm: Beim 93. Seniorennachmittag des Landkreises in der Landgraf-Ulrich-Halle stimmt alles - ein Treffen so richtig nach dem Geschmack der Gäste.

Viel Spaß und Unterhaltung hatten die Gäste beim Seniorennachmittag des Landkreises. Dazu spielte "Bayrisch Blech" zünftig auf.
von Richard BraunProfil

Gleich zu Beginn wurden die annähernd 500 Senioren von der Blaskapelle "Bayrisch Blech" mit flotter Musik begrüßt. Die festlich geschmückte Halle erntete so manches Kompliment. Hier hatten sich der örtliche Obst- und Gartenbauverein und die Bewohner des St. Johannis Stifts förmlich übertroffen. Sie waren für den Schmuck zuständig. Helmut Butz und Gerdi Gradl, den beiden Seniorenbeauftragten der Stadt, war die Freude angesichts der vielen Gäste förmlich ins Gesicht geschrieben. Ebenso erging es Landrat Thomas Ebeling, der Senioren aus 13 Gemeinden des nördlichen Landkreises in der gut gefüllten Halle begrüßte. Hausherr, Bürgermeister Richard Tischler, verwies mit Stolz auf die gute Zusammenarbeit der Pfreimder Vereine, ohne deren Mithilfe diese Veranstaltung nicht zu stemmen gewesen wäre. Dem Seniorenbeirat der Stadt zollte er höchstes Lob für die gute Arbeit, die er bereits im ersten Jahr seines Bestehens geleistet hat.

Nach den Reden startete ein tolles Unterhaltungsprogramm, das keine Wünsche offen ließ. Mit rhythmischem Klatschen wurde die Seniorentanzgruppe aus Pfreimd und Nabburg auf der Bühne empfangen. Ob Walzer, Marsch oder Fächertanz, die Paare zeigten, dass sie noch lange nicht zum "alten Eisen" gehören. Als besondere Zugabe wurde das Publikum zum Tanz im Sitzen eingeladen. Zu den Klängen des Sportpalastwalzers konnte alle mitmachen. Ein großer Spaß für die Gäste. Dem Können der Tänzer wollten die Kinder der Musikschule der Stadt Pfreimd im nichts nachstehen. Ihre Lieder, eingebunden in eine lustige Choreographie, ernteten großen Beifall.

Zwischen den verschiedenen Darbietungen spielte die Blaskapelle immer wieder zünftig auf. Neben dem Unterhaltungsprogramm hatten die Gastgeber auch Kaffee und Kuchen aufgetischt, die reichlich Zuspruch fanden. Die Gespräche an den Tischen zeigten, dass es allen gefallen hat. Einige verabredeten sich bereits für das nächste Jahr.

Der Seniorennachmittag bot auch den würdigen Rahmen, drei Personen besonders auszuzeichnen, die in der Seniorenarbeit Vorbildliches leisten. Alle drei geehrte Personen gehören dem Seniorenkreis Stulln an. Seit 2009 ist Helmut Kramer Vorsitzender des Seniorenkreises Stulln. Er organisiert viele Veranstaltungen bietet für die älteren Mitbürger wertvolle Unterstützung und Hilfe an. Außerdem ist er Mitglied des Seniorenbeirates des Landkreises und Seniorenbeauftragter der Verkehrswacht. Als stellvertretende Vorsitzende des Seniorenkreises Stulln ist Hildegard Gerl unermüdlicher Motor in der Seniorenarbeit. Die geprüfte Gymnastiktrainerin motiviert die Senioren zur Bewegung jeglicher Art und hilft bei allen Veranstaltungen kräftig mit. Das leibliche Wohl der Senioren liegt Ludwig Gerl besonders am Herzen. Daneben ist er als Musiker bei allen Veranstaltungen der Senioren ein gefragter Unterhalter. Dieses Engagement in der Seniorenarbeit würdigten Landrat Thomas Ebeling und Cornelia Kiener von der Fachstelle für Senioren im Landkreis mit der Verleihung der goldenen Ehrennadel samt Urkunde.

Für ihr Engagement in der Seniorenarbeit wurden Helmut Kramer, Hildegard Gerl und Ludwig Gerl vom Seniorenkreis Stulln (mit Urkunde von links) von Landrat Thomas Ebeling und Cornelia Kiener mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.
Die Kinder der Musikschule haben die Gäste zu einer musikalischen Löwenjagd eingeladen. Ihr Auftritt erntete großen Beifall.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.