16.11.2018 - 11:56 Uhr
PfreimdOberpfalz

Der beste Werkzeugmacher

Die Firma "Trego" aus Pfreimd hat Grund zum Feiern. Ihr Auszubildender Kilian Kraus wird vor kurzem von der Industrie- und Handelskammer als kammerbester Werkzeugmacher des Ausbildungsjahrgangs 2018 ausgezeichnet.

Bildtext: Andreas (2. v. l.) und Markus Bäumler (2. v. r.) freuen sich mit Kilian Kraus (Mitte) über die Auszeichnung als kammerbester Werkzeugmacher der Abschlussprüfungen 2018.

Andreas und Markus Bäumler, die beiden Inhaber der Firma "Trego" sind besonders stolz darauf, dass sie als relativ junges Unternehmen bereits so einen Erfolg verzeichnen können. Das zuvor im Stadtgebiet in der Ringstraße untergebrachte Unternehmen hat 2016 von der Stadt Pfreimd ein etwa 6000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet "Am Kalvarienberg" erworben und befindet sich seitdem auf Wachstumskurs. Noch im Jahr 2016 wurde das neue Firmengebäude "Am Kalvarienberg 1" mit einer Produktionsfläche von 960 Quadratmetern errichtet. Ins selbe Jahr fiel die Umfirmierung von einer GdbR in eine GmbH. Ein Jahr später folgte der Neubau einer Lagerhalle.

Kilian Kraus ist bereits der zweite Auszubildende, der bei der Firma Trego den Beruf des Werkzeugmachers erlernt hat. Dass der junge Mann Potenzial hat, zeigte sich bereits während der Ausbildung. Im Mai 2018 erhielt Kilian Kraus für seinen hervorragenden Abschluss in der Berufsschule eine Auszeichnung von Regierungspräsident Axel Bartelt. Im Oktober folgte dann die Auszeichnung der Industrie-und Handelskammer Regensburg für Oberpfalz/Kelheim als Kammerbester 2018 sowie für die Firma Trego für besondere Verdienste für die Berufsausbildung im Prüfungsjahr 2018. "Kilian Kraus wurde bei uns selbstverständlich als Geselle übernommen und wird als Werkzeugmechaniker sowie als CAM Programmierer für CNC Maschinen eingesetzt", zeigten Markus und Andreas Bäumler den weiteren Weg ihres Mitarbeiters und ihres Unternehmens auf.

Derzeit beschäftigt Trego acht fest angestellte Mitarbeiter sowie vier Mitarbeiter auf geringfügiger Basis. Hauptgeschäftsfeld ist der Werkzeug- und Formenbau sowie der Vorrichtungsbau für sämtliche Branchen. Desweitern bietet die Firma Maschinenbauteile in Einzel- sowie Serienfertigung an. Der Maschinenpark besteht derzeit aus 25 Maschinen, von denen etwa 75 Prozent CNC-gesteuert sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.