12.11.2019 - 15:57 Uhr
PfreimdOberpfalz

Christsein glaubwürdig leben

Die Marianische Männerkongregation ist die zweitälteste Gemeinschaft in Pfreimd. Obwohl sie schon 219 Jahre besteht sind ihre Ziele und Ausrichtung so zeitgemäß und jung wie eh und je. Ein Beleg dafür war die Generalversammlung.

Die Präfekten Hans Leipold (vorne Zweiter von links), Alois Kleierl (vorne, Dritter von links) und Anton Richthammer (Zweiter von rechts) wurden einstimmig wiedergewählt. Unser Bild zeigt den Marianischen Rat zusammen mit Bürgermeister Richard Tischler (links) und Pfarrvikar Robin Kuzhivelil (rechts).
von Redaktion ONETZProfil

Anders wie bei den anderen Vereinen findet die Generalversammlung der Marianischen Männerkongregation (MMC) nur alle drei Jahre statt. Aus diesem Grund umfasste der Tätigkeitsbericht des Präfekten Alois Kleierl den Zeitraum 2016 bis 2019. Der Willkommensgruß des Präfekten galt Pfarrvikar Pater Robin Kuzhivelil, der den verhinderten Präses vertrat, Ehrenpräfekt Fritz Leipold, Ehrenmitglied Egon Birner und Bürgermeister Richard Tischler.

Lücke fast geschlossen

Zu Beginn ihrer Generalversammlung gedachten die Sodalen den 26 in diesem Zeitraum verstorbenen Mitgliedern. Durch 22 Neuaufnahmen konnte diese Lücke fast gänzlich geschlossen werden. Heute zählt die Kongregation 364 Mitglieder, die sich dem benediktinischen Grundsatz "bete und arbeite" verschrieben haben. An oberster Stelle steht jedoch die Verehrung der Gottesmutter.

In seinem Bericht verwies Kleierl auf zahlreiche Arbeitseinsätze in denen die Klosterkirche, der Franziskuskindergarten, oder der Pfarr- und Klostergarten verschönert und instand gesetzt wurden. Ein Beispiel hierfür ist die Renovierung eine Kreuzes, das früher im Kreuzgang des Klosters hing und nun einen neuen Platz im Garten gefunden hat. Besonders dankte der Präfekt den rüstigen Rentnern, die immer wieder ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellten.

Das zweite Standbein, das Beten, findet im monatlichen Rosenkranzgebet, bei den Maiandachten, den großen Hauptfest am vierten Fastensonntag, Kreuzwegen oder den sonstigen kirchlichen Festen ihren Ausdruck. Einen festen Platz im spirituellen Jahresangebot der Kongregation bilden die Teilnahme an den Männereinkehrtagen in Johannisthal und die Wallfahrt auf den Fahrenberg.

Nicht im Rampenlicht

Bei gemeinsamen Zusammenkünften und Ausflügen wird die Geselligkeit gepflegt oder in interessanten Vorträgen der geistige Horizont erweitert. Gerne werden auch die Sodalen in Rottendorf, Saltendorf oder Neunaigen besucht. Mit Spenden in Höhe von knapp 1200 Euro wurden gemeinnützige Einrichtungen unterstützt.

Für die Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens in Pfreimd sowie für die Arbeitseinsätze und Spenden dankte Bürgermeister Richard Tischler. "Die MMC produziert nicht immer die größten Schlagzeilen, denn die vielen Aufgaben werden schnell, selbstverständlich und unaufgeregt im Verborgenen erledigt", so das Stadtoberhaupt. Pfarrvikar Kuzhivelil überbrachte den Dank der Pfarrei Pfreimd und lobte die Bereitschaft der Sodalen, ihren Glauben in der Öffentlichkeit zu leben, auch wenn das nicht immer einfach sei.

Zum Ende der Versammlung dankte Alois Kleierl den Sodalen Xaver Most, der insgesamt 18 Jahre als treuer und zuverlässiger Fahnenträger beziehungsweise Fahnenbegleiter der MMC treue Dienste geleistet hat, mit einem Präsent.

Xaver Most (Zweiter von rechts) wurde nach 18 Jahren als Mitglied der Fahnenabordnung von den Präfekten Hans Leipold (links), Anton Richthammer (Zweiter von links) und Anton Richthammer (rechts) verabschiedet.
Neuwahlen:

Turnusgemäß stand die Neuwahl der Vereinsführung an. Einstimmig wurden Alois Kleierl, Anton Richthammer und Hans Leipold in ihren Ämtern als gleichberechtigte Präfekten bestätigt. Das Protokollbuch führt auch weiterhin Wolfgang Reger, und Wolfgang Kurz ist für die Kassengeschäfte verantwortlich. In den Marianischen Rat wurden Josef Richthammer, Hans Scharf, Konrad Kiener, Jakob Mutzbauer und Thomas Scharf gewählt. Die Fahnenabordnung besteht aus Hans Armer, Franz Wilhelm, Thomas Scharf, Josef Richthammer und Albert Mutzbauer. Kassenprüfer wurden Karl Hirmer und Hans Bartmann.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.