16.01.2020 - 15:53 Uhr
PfreimdOberpfalz

Ehrenamt groß geschrieben

Pate sein – das ist für die Feuerwehr Iffelsdorf keine Worthülse: Beim großen Jubiläumsfest hätte sich die Pfreimder Stützpunktfeuerwehr keinen besseren Helfer wünschen können.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Theresia Herdegen, Markus Riedl, Sieglinde Sebald und Roswitha Meier (nicht im Bild) ausgezeichnet.
von Alfred HammerProfil

Bürgermeister Richard Tischler zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung im Herdegensaal beeindruckt von den vielen Aktivitäten der Wehr - sowohl hinsichtlich der zahlreichen Einsätze wie auch bezüglich des gesellschaftlichen Lebens, das im Feuerwehrverein ebenfalls intensiv gepflegt werde. "Das ehrenamtliche Engagement ist bei der Feuerwehr Iffelsdorf groß geschrieben", so das Stadtoberhaupt. Herzlich dankte Tischler der Vorstandschaft mit Ernst Wurmstein an der Spitze sowie allen Aktiven für ihren Einsatz.

Personeller Wechsel

Besonders lobte Tischler die erfolgreiche Jugendarbeit. Weitere Erläuterungen galten dem Feuerwehrbedarfsplan und den alljährlichen Sammelbestellungen der Feuerwehren. So sei im neuen Jahr der Einstieg in die Beschaffung von Digital-Funkgeräten vorgesehen. Bei der Sachbearbeitung für Feuerwehrangelegenheiten im Rathaus stehe ein personeller Wechsel an. Die Nachfolge von Hans Zetzl übernehme als neuer Sachbearbeiter Gerhard Deinzer.

Vorsitzender Ernst Wurmstein berichtete in seiner Rückblende von zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen wie Teilnahme am Gaudiwurm der Werbegemeinschaft, Eixlbergfest, Christbaumversteigerung und Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Würzburg. Für die Aktiven kam noch die Teilnahme an etlichen Festterminen hinzu. Besonders geprägt war das Jahr 2019 von der intensiven Beteiligung am 150-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Pfreimd, wo man als Patenverein stark gefordert war. Herzlich dankte Ernst Wurmstein den Frauen für ihre Unterstützung, dem Vereinswirt, dem Verwaltungsrat, den Festdamen, den Aktiven sowie dem Bürgermeister und der Stadt für die gute Zusammenarbeit.

27 Einsätze hatte die aktive Wehr im vergangenen Jahr zu verzeichnen, berichtete Kommandant Tobias Peltzer. Dies gliedert sich auf in einen Brandeinsatz, zehn technische Hilfeleistungen, drei Sicherheitswachen und 13 sonstige freiwillige Tätigkeiten. Bei 80 Übungen vertieften die 81 Feuerwehrdienstleistenden und 19 Feuerwehranwärter ihr Wissen und stellten außerdem im Rahmen mehrerer Übungen ihr Können unter Beweis. Insgesamt fielen über 2300 Übungsstunden an. Acht Teilnehmer legten das Leistungsabzeichen in verschiedenen Stufen ab. Das Feuerwehrehrenabzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst konnten Theresia Herdegen, Markus Riedl, Sieglinde Sebald und Roswitha Meier entgegen nehmen. Aus dem aktiven Dienst wurde Albert Kiener verabschiedet.

Gute Nachwuchsarbeit

Derzeit zählt die Jugendgruppe 14 Mitglieder, berichtete Jugendwart Christian Ramerth. Auf dem Programm standen die UVV-Unterweisung, Gerätekunde, Besuch der Holzkugel in Steinberg, die Abnahme von Leistungsabzeichen, Jugendaktionstag und Wissenstest.

Der Nachwuchs bei der Feuerwehr Iffelsdorf sei gesichert, betonte Kreisbrandmeister Günther Ponnath. In der Vorschau lud Vorsitzender Ernst Wurmstein zum Kappenabend am Rosenmontag und zur Laternenwanderung am 14. Februar ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.