11.10.2018 - 13:41 Uhr
PfreimdOberpfalz

"Evi" heißt das neue Boot

BRK-Bereitschaft und Wasserwacht haben doppelten Grund zum Feiern: Sie freuen sich über ein neues Rettungsboot und ein Fahrzeug für den "Helfer vor Ort". Zur Segnung kommt viel Publikum.

Zahlreiche Ehrengäste freuten sich über die Segnung des Wasserwacht-Bootes und des neuen Fahrzeuges für den "Helfer vor Ort". Von links: Wolfgang Lotter, Bürgermeister Armin Schärtl, Bürgermeister Richard Tischler, Wilhelm Klein, Evi Tischler, Reinhard Hösl, Wolfgang Dantl, Stadtpfarrer Gorg Parampilthadathil, Stefan Schottenheim, Pfarrer Werner Hermann, Sebastian Hofmann und BRK-Kreisgeschäftsführer Otto Langenhan.
von Redaktion ONETZProfil

Die Vorsitzenden Wolfgang Lotter (Wasserwacht) und Stefan Schottenheim (BRK-Bereitschaft Pfreimd-Nabburg) hatten den Tag herbeigesehnt. Lotter betonte, dass das moderne Boot aus Aluminium das bisherige Einsatzboot "Helga" nach 36 Jahren ersetzt und so den gestiegenen Anforderungen an die Wasserrettung Rechnung trage. Seit zwei Jahren bemühte sich die Wasserwacht Pfreimd um ein neues Gefährt und konnte es nun für knapp 10000 Euro erwerben, wobei 85 Prozent der Summe vom Freistaat Bayern gefördert wurde und die Ortsgruppe 15 Prozent zu tragen hatte. Traditionell wird es auf dem Namen der Gattin des amtierenden Bürgermeisters getauft. Diese Ehre wurde Evi Tischler zuteil, die das Boot mit Sekt auf dem Namen "Evi" taufte.

Aber auch die BRK-Bereitschaft Pfreimd-Nabburg kann sich über ein neues Einsatzfahrzeug freuen. Das Auto für den "Helfer vor Ort" ist seit Juni kaputt. Die speziell ausgebildeten Sanitäter leisten vor allem Nachts und am Wochenende in Nabburg und Pfreimd qualifizierte Erste Hilfe, wenn der Rettungsdienst nicht schnell genug vor Ort sein kann. Dieser unersetzliche Dienst kann aber nur mit einem entsprechenden Fahrzeug geleistet werden. Da es hier aber keine Förderung gibt, musste die BRK-Bereitschaft die Kosten für das neue Fahrzeug, immerhin 8000 Euro, komplett aus Eigenmitteln finanzieren. "Das waren wir der Bevölkerung einfach schuldig", rechtfertigte Wolfgang Lotter den großen Einsatz der BRK-Bereitschaft.

Bürgermeister Richard Tischler gratulierte auch im Namen seines Nabburger Kollegen Armin Schärtl beiden Vereinen zu den Rettungsmitteln und war sich sicher, dass "der Helfer vor Ort Leben rettet". Den Einsatz der ehrenamtlichen Sanitäter und Retter könne man gar nicht hoch genug bewerten.

Glückwünsche überbrachten auch der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Wolfgang Dantl, der stellvertretende Bezirksvorsitzende Reinhard Hösl und Kreisbereitschaftsleiter Wilhelm Klein. Dantl übergab sehr zur Freude von Wolfgang Lotter noch passende Schwimmwesten und ein modernes Digitalfunkgerät. Er machte damit das Rettungsboot komplett. Otto Langenhan, der Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Schwandorf, zeigte sich hocherfreut, dass "die tollen Typen der Wasserwacht und der Bereitschaft" nun auf den neuesten Stand der Technik sind und die Einsatzbereitschaft gestärkt werden konnte.

Die Segnung des Rettungsboots und des HvO-Fahrzeugs nahmen Pfarrer Georg Parampilthadathil und Pfarrer Werner Hermann vor. Evi Tischler war es im Anschluss vorbehalten, das neue Boot auf ihren Namen zu taufen. "Möge es euch immer wieder gut heimbringen", wünschte Evi Tischler an die Wasserwacht gewandt. Die Freude über die beiden Neuanschaffungen mündete dann in einem Fest in der Halle der BRK-Bereitschaft, das die Stadtkapelle Pfreimd musikalisch gestaltete.

Stolz präsentierten die Wasserwacht Pfreimd und die BRK-Bereitschaft Pfreimd-Nabburg das neue Rettungsboot und das Einsatzfahrzeug für den "Helfer vor Ort".
Die beiden Vorsitzenden Wolfgang Lotter (links) und Stefan Schottenheim (rechts) begrüßten die zahlreichen Ehrengäste.
Pfarrer Georg Parampilthadathil (rechts) und Pfarrer Werner Hermann (Zweiter von rechts) segneten die beiden neuen Einsatzfahrzeuge.
Evi Tischler taufte das neue Wasserwachts-Boot mit einem Glas Sekt auf dem Namen "Evi".
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.