25.06.2018 - 15:31 Uhr
PfreimdOberpfalz

Großes Sportfest für Menschen mit Handicap

Wettbewerbe, Spiele und Spaß: Behinderte Sportler aus dem Landkreis Schwandorf treffen sich am Samstag, 7. Juli, in Pfreimd.

Lehrer Sebastian Kollacks, Rektor Siegfried Seeliger, stellvertretender BLSV-Vorsitzender Michael Günther, stellvertretender Landrat Joachim Hanisch, Bürgermeister Richard Tischler und BLSV-Kreisvorsitzender Roger Anders (von links) präsentierten das Sportfest-Programm.

Bürgermeister Richard Tischler stellte das zwölfte Kreissportfest für Menschen mit Handicap vor. Das Programm präsentierte er mit dem stellvertretenden Landrat Joachim Hanisch, den Organisatoren vom Kreisverband des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV) sowie Schulleiter Siegfried Seeliger und Lehrer Sebastian Kollacks. Die Wettbewerbe laufen am Samstag, 7. Juli.

Hanisch bedankte sich im Auftrag des Landratsamts bei den Organisatoren für diese Art von Sportfest "wie wir es nur selten finden" und betonte stolz die Vorreiterrolle des Landkreises Schwandorf. Die Organisatoren vom BLSV, Roger Anders (Nittenau) und Michael Günther (Oberviechtach), sprachen dem Schulleiter der Landgraf-Ulrich-Schule ihren Dank aus für die Hilfe beim Ablauf des Sportfestes: "Heuer haben sich Schüler der Landgraf-Ulrich-Schule Pfreimd im Zuge der Inklusion bereit erklärt, sowohl beim Ablauf zu helfen als auch die Sportler zu betreuen. Somit hoffen wir erneut, einen engen Kontakt mit den Sportlern mit Handicap und den sie betreuenden Schülern herstellen zu können. Auf zahlreiche Teilnahme freuen wir uns," sagte Roger Anders.

Schulleiter Seeliger zeigte sich erfreut, dass nach dem letztjährigen Kreissportfest auch diese Veranstaltung in Pfreimd stattfindet. Er bedankte sich bei den Schülern der achten und neunten Klassen und ihren Lehrkräften, insbesondere bei Lehrer Kollacks, der die Betreuung der Teilnehmer leitet.

Das Sport- und Spielangebot umfasst an diesem Tag: Hallenkegeln, Zielbosseln, Tischtennis, Basketballzielwurf, 60 Meter Laufen, Kugelstoßen, Federballweitschießen, Zielwerfen, Zielgehen (blind), Rollstuhlslalom, Fußballslalom, Riesenmikado, Weitsprung, Hochsprung, Erdballrollen, Torwandschießen, Ringwerfen und Hufeisenwerfen. Jeder Teilnehmer hat die freie Entscheidung diese Angebote auszuprobieren. Alle bekommen eine Urkunde und eine Medaille. Für Essen und Getränke ist auch gesorgt.

Als Zielgruppe eingeladen werden: Mehrfachbehinderte, Körperbehinderte, Sehbehinderte/Blinde, Hörgeschädigte/Gehörlose, Sprachlich Auffällige, Psychisch Gehandicapte, Herzsportgruppen und Asthmagruppen. Ebenfalls willkommen sind Diabetiker, Rheumakranke, MS-Kranke, Bechterew-Kranke, Parkinson-Kranke, Sucht-Kranke und Krebs-Kranke.

Meldungen sind bis 30. Juni möglich bei Michael Günther (Telefon 09671/801, E-Mail: ovi47[at]web[dot]de).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp