02.08.2021 - 10:52 Uhr
PfreimdOberpfalz

"Museumsfreunde Pfreimd" mit Doppelspitze

Der Förderverein „Museumsfreunde Pfreimd e.V.“ ist erfolgreich aus der Taufe gehoben worden. Die Stadt hatte alle an der Geschichte, Kunst und Kultur der Landgrafenstadt interessierten Bürger dazu aufgerufen.

Als Doppelspitze leiten Johanna Mertins und Manfred Bruckner den Verein. Das Amt des Schriftführers übernahm Richard Tischler (von links). Zur Kassenverwalterin wurde Carola Reul (rechts) gewählt. Als Beisitzer fungiert Stephan Winkler (Zweiter von rechts).
von Alfred HammerProfil

Bürgermeister Richard Tischler kam die Rolle des Versammlungsleiters zu. Tischler betonte eingangs, dass es sich bei dieser Zusammenkunft um die Gründung eines klassischen Fördervereins handele. Dem Verein komme die Aufgabe zu, das Stadtmuseum, welches im kommenden Jahr seinen Betrieb aufnehmen solle, bei diversen Aktionen und Veranstaltungen sowie bei der Anschaffung museumsrelevanter Exponate zu unterstützen.

Für eine erfolgreiche Vereinsgründung bedürfe es der Mitwirkung von mindestens sieben Personen oder Körperschaften. Diese erste Hürde wurde dann auch genommen: von den 19 anwesenden Personen erklärten sich acht Personen dazu bereit, dem neuen Förderverein sofort als Gründungsmitglieder beizutreten. Den Gründern kam dann auch gleich die Aufgabe zu, nach entsprechenden Erläuterungen durch den Bürgermeister die schon vorbereitete Vereinssatzung zu beschließen.

Die Wahl der satzungsgemäß vorgesehenen Vorstandschaft schloss sich an. Als Doppelspitze stellten sich Johanna Mertins und Manfred Bruckner für die Vereinsführung zur Verfügung. Das Amt des Schriftführers übernahm Richard Tischler, zur Kassenverwalterin wurde Carola Reul gewählt. Als Beisitzer fungiert Stephan Winkler. In einer letzten Abstimmung wurde der Mitgliedsbeitrag auf 15 Euro pro Jahr festgesetzt.

Stadtrat billigt Konzept für das Museum

Pfreimd

"Der Verein hat die Aufgabe, das Stadtmuseum bei diversen Aktionen und Veranstaltungen sowie bei der Anschaffung museumsrelevanter Exponate zu unterstützen."

Bürgermeister Richard Tischler

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.