31.01.2019 - 18:50 Uhr
PfreimdOberpfalz

Neues Fahrzeug und großes Fest

Die Feuerwehr Stein freut sich auf ihr neues Tragkraftspritzenfahrzeug, das Ende dieses Jahres ausgeliefert werden soll. Auch die Jugendarbeit floriert.

Auszeichnungen erhalten die Nachwuchs-Feuerwehler für ihre bestandenen Prüfungen. Im Bild rechts Kommandant Karl Striegl, links Vorsitzender Christoph Striegl sowie die stellvertretende Vorsitzende Lisa Demleitner.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil

Den Fokus in die Zukunft gerichtet hat die Feuerwehr Stein gemeinsam mit der Stadt Pfreimd, die kräftig in den Brandschutz investiert. Vorsitzender Christoph Striegl konnte zahlreiche Mitglieder im Floriansstüberl des Gerätehauses begrüßen. Genau 112 Mitglieder zählt der Verein derzeit, so Vorsitzender Striegl, der einen detaillierten Bericht gab. Neben zahlreichen Aktivitäten - eine Wanderung nach Hohentreswitz oder aber Themenabende im Feuerwehrhaus - hob er die Haislkirwa und die Besuche von zahlreichen Festen hervor. Höhepunkt war natürlich das St.-Benno-Fest mit dem großen Fischerstechen am Sonntag. Hier dankte der Vorsitzenden allen Mitwirkenden für das gute Gelingen.

Kommandant Karl Striegl konnte 48 aktive Dienstleistende nennen. Neben sechs Übungen zeigte er drei Einsätze auf: Eine Ölspurbeseitigung, einen Brandeinsatz sowie eine Amtshilfe. Striegl ging auf die Neuanschaffung des Einsatzfahrzeuges, ein TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) ein. Nachdem der Stadtrat die Anschaffung genehmigt hat, wird demnächst die Ausschreibung beginnen. Die Auslieferung, so hofft der Kommandant, wird Ende 2019 sein.

Im Bereich der Jugend konnte er fünf Mitglieder nennen. Die Wehr freute sich im vergangen Jahr über drei Neuaufnahmen (Theresa Kirchberger, Bernadett Raab sowie Fabian Schmid). Die Jugendlichen haben zahlreiche Übungen sowie eine Funkübung absolviert. Striegl überreichte die Abzeichen für den Wissenstest an Theresa Kirchberger, Bernadett Raab, Magdalena Raab sowie Fabian Schmid. Die Jugendflamme III haben Magdalena Raab sowie Tobias Taubmann abgelegt.

Bürgermeister Richard Tischler dankte dem Verein für den wertvollen gesellschaftlichen Beitrag mit dem St. Benno Fest: Eine Tradition, die Freude bereite. Weiterführend ging Tischler auf die Neuanschaffung ein, die er für wichtig erachte. Die Feuerwehr Stein habe mit dem neuen Fahrzeug und den im Jahr 2023 anstehenden 150- jährigen Gründungsfest einiges zu bewältigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.