Offene Tür in Bauhof, Kläranlage und Wasserwerk in Pfreimd

Pfreimd
22.09.2022 - 10:21 Uhr

Bauhof, Kläranlage und Wasserwerk in Pfreimd öffneten ihre Türen und gaben den Besuchern Einblicke in die Arbeit dort. Das Angebot wurde von vielen Gästen angenommen.

Der städtische Bauhof war die zentrale Anlaufstelle für den „Tag der offenen Tür“

Trotz des immer wieder einsetzenden Regens war der „Tag der offenen Tür“ in den kommunalen Einrichtungen der Stadt Pfreimd ein Erfolg. Bauhof, Kläranlage und Wasserwerk standen im Fokus der zahlreichen Besucher, die gerne auch das Angebot des Shuttlebusses annahmen, die interessierten Bürger zu den einzelnen Stationen zu transportieren. Treffpunkt für alle Besucher war der städtische Bauhof, der seinen gesamten Fuhrpark und alle Gerätschaften präsentierte. Bauhofleiter Uwe Groß stand mit seinen Mitarbeitern für alle offenen Fragen parat. Aktuell verfügt der Bauhof über neun Mannschaftstransport- oder Pritschenwagen sowie einen Lader. Natürlich war in der Brotzeitstation auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Frisch gestärkt ging es per Kleinbus weiter zur zweiten Station, der Kläranlage an der Nabburger Straße. Hier wurden die Besucher bereits von Klärwärter Günter Ponnath und seinem Vertreter Tom Zimmermann erwartet, um in einem Rundgang die Funktionsweise der Reinigungsanlage zu erläutern. Mittlerweile hat die Kläranlage bereits wieder mehr als 20 Jahre auf dem Buckel. Die alte Kläranlage erfüllte bei weitem nicht mehr die Anforderungen und wurde ersetzt durch einen Neubau, der nach zweijähriger Bauzeit mit einer Ausbaugröße von 13 500 Einwohnerwerten im Oktober 2001 in Betrieb ging.

Michael Butz und Stefan Lobinger, die beiden Wassermeister, standen schließlich im Maschinenhaus der Wasserversorgung in Perschen Rede und Antwort. Anhand von Bildtafeln wurde das weitläufige Versorgungsnetz mit seinen Hochbehältern und Pumpstationen dargestellt. Zwei Brunnen bei Perschen sowie eine Quellfassung in den „Brunnstubenwiesen“ bilden die Grundlage der zentralen Versorgung. Neben dem gesamten Versorgungsbereich der Stadt Pfreimd (ausgenommen Stein und Gnötzendorf sowie Weihern) beziehen auch die Nachbargemeinden Nabburg, Guteneck, und Gleiritsch Wasser aus der Pfreimder Versorgung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.